Ich will die folgenden Daten speichern. Was mache ich jetzt?

Ihre erste Tabelle

Für eine Tabelle sind minimal notwendig:
  • Ein Tabellenname
  • Einige Spaltennamen und zu jedem Spaltennamen der Datentyp
Probieren Sie dies gleich einmal aus:
  • Rufen Sie das Menü 3: Tabellen auf, wählen dort 'Neue Tabelle'
  • Dann legen Sie nur den Tabellennamen fest
  • Nun für jede Spalte:
    • Einmal 'Neue Spalte' aufrufen
    • Den Spaltennamen eingeben (keine Leerzeichen, kein '-')
    • Alle weiteren Felder (ja, ich weiß, es sind viele) können Sie erst einmal ignorieren. Vorausgefüllt sind die 'funktionierenden Standardwerte'.
  • Das machen Sie mit jeder Spalte - dann wird als Standardwert gewöhnlicher Text (nvarchar) mit der maximalen Länge von 50 Zeichen erzeugt.
  • Wenn Sie die letzte Spalte erzeugt haben, wählen Sie nicht mehr den Button 2 / 'Neue Spalte', sondern den Button 3: 'Speichern'
  • Das wars. Nun wird Ihre Tabelle links als 'R' / ReadOnly angezeigt, der Datenbankserver ist mit dem Auftrag beschäftigt. Führen Sie die Suche erneut aus. Ist das 'R' verschwunden, dann ist alles korrekt.
  • Sofort anschließend können Sie im Menü 1: Daten die Tabelle suchen, diese auswählen und mit der Eingabe der Daten beginnen.

Etwas komplizierter - bitte

Verwenden Sie in einer Tabelle nur Textspalten, dann ist auch alles nur Text: Zahlen werden in der Form 1, 10, 100, 2 sortiert - nicht aber als Zahl. Das ist praktisch bei Postleitzahlen - aber in allen anderen Fällen unbrauchbar. Nutzer geben Datumsangaben verschiedenartig ein - da finden Sie nichts mehr. Preise als Text können nicht addiert oder mit dem aktuellen Mehrwertsteuersatz multipliziert werden.

Die Lösung: Sie legen im Menü 3: Tabellen für jede Spalte den gewünschten Datentyp fest. Damit erzwingen Sie, daß in Zahl- und Datumsfelder kein Text mehr eingegeben werden kann. Für Datums/Uhrzeitfelder gibt es keine weiteren Optionen. Es wird immer eine Kombination aus Datum und Uhrzeit gespeichert. Einfache Ganzzahlen sind int = Integer ohne Option. Dezimalzahlen mit fester Zahl der Gesamt- und Nachkommastellen sind Decimal. Als Standard wird 18/4 genutzt, also 18 Gesamtstellen und 4 Nachkommastellen. Der Datentyp Float bietet Zahlen in der wissenschaftlichen Darstellung mit maximaler Genauigkeit. Das verwenden Sie für Winkelberechnungen oder ähnliches.

Für Textfelder können Sie die Länge im Feld maximale Länge explizit festlegen: Steht dort '10', so akzeptiert das Feld keine 11 Zeichen mehr. Wenn die Suche nach 'g' auch alle Wörter finden soll, die mit 'G' beginnen, dann entfernen Sie den Haken beim Sortiertyp binär. 'Binär' ist gleichbedeutend mit 'strikt' - ein 'g' ist etwas anderes als ein 'G'. Spezialisten können auch als Sortierung German_PhoneBook wählen: Das ist die deutsche Telefonbuchsortierung, die 'ä' als 'ae' einsortiert. Latin1_General ohne Haken sortiert 'ä' nach 'a' und vor 'ab'. Latin1_General_BIN ordnet 'ä' nach 'az' ein.

Wenn dies nicht genügt, können Sie Texte zusätzlich mit RegEx-Ausdrücken einschränken oder die Überprüfung auf eine gültige Mailadresse veranlassen.

Die beiden Felder <Höhe des Eingabefeldes> und <Format> wirken sich nur auf die Darstellung aus. Ersteres erzeugt größere Eingabefelder für Text. Zweiteres ermöglicht die Festlegung einer bestimmten Formatierung. Näheres zu den Formatmöglichkeiten finden Sie im Kapitel Kultur-spezifische Ausgaben .


Kontaktformular:

Schreiben Sie mir und wir bauen gemeinsam Ihre neue Web-Datenbank!

Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.

© 2003-2019 Jürgen Auer, Berlin.