Liste der Attribute

Zu jedem Attribut ist die Liste der Elemente aufgeführt, in welchen dieses Attribut erlaubt ist. Da manche Attribute bei verschiedenen Elementen unterschiedliche Bedeutung haben, ist immer die Beschreibung beim Element maßgeblich. Falls ein Attribut ein Pflichtattribut ist, so wird es beim Element mit  *  markiert. Die hiesige Liste dient im wesentlichen als Querverweis.
  1. sd:action
    Beschreibung: Legt eine alternative Zielseite für das Ziel des Formularaufrufs fest.
  2. sd:add-is-member
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit dem Namen einer Tabelle belegt ist, dann kann die Abfrage dazu genutzt werden,
  3. sd:additional-columns
    Beschreibung: Kann eine semikolongetrennte Liste von zusätzlichen Spalten enthalten. Ist nutzbar bei Spalten mit Relationen. Diese müssen per additional_Columns zusätzliche Spalten zurückliefern. Werden diese in diesem Attribut benannt, werden die Werte den options-Elementen als Attribute beigefügt. <option value='ZeilenId' Spaltenname='Spaltenwert'>Standardwert</option>
  4. sd:additional-conditions
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  5. sd:additional-label
    Beschreibung: Ermöglicht die Festlegung einer zusätzlichen Beschriftung. Bei einem Datentyp ftpFile wird das als Beschriftung anstelle 'Löschen' ausgegeben.
  6. sd:additional-tables
    Beschreibung: Ermöglicht das Festlegen zusätzlicher Tabellen, die in der Kalenderabfrage mit ausgewertet werden können.
  7. sd:add-prefix
    Beschreibung: Fügt dem neu erstellten Benutzer das Präfix hinzu, durch das auch der aktuelle Nutzer gekennzeichnet ist.
  8. sd:add-slash
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt ist, dann wird an den ermittelten Wert zusätzlich ein Slash angehängt. Das ist wichtig, falls bei angehängten Ländercodes in Kombination mit Folder-Adressierungen sofort korrekte Adressen ausgegeben werden sollen.
  9. sd:add-suffix
    Beschreibung: Fügt dem neu erstellten Benutzer das Suffix hinzu, das als Wert dieses Attributes eingetragen ist.
  10. sd:a-del-link
    Beschreibung: Attribut mit zwei gültigen Werten: true falseFalls 'true', wird die aktuelle Zell-Ausgabe um einen Link zum direkten Löschen ergänzt.
  11. sd:a-edit-link
    Beschreibung: Attribut mit zwei gültigen Werten: true falseFalls 'true', wird die aktuelle Spalte um einen Link für die Einzelansicht / Bearbeitung ergänzt. Alle anderen Werte außer 'true' führen nicht zu einer Erstellung eines Links, sie werden ignoriert.
  12. sd:allow-first-disallow-edit
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut zwei durch '|' getrennte CSS-Klassen enthält, dann wird das Eingabefeld im Editiermodus zum Bearbeiten ausgegeben, falls die Spalte noch keinen Wert enthält. Zur Formatierung wird die erste CSS-Klasse genutzt. Enthält die Spalte (etwa bei einem späteren Aufruf) bereits einen Wert, dann ist die Bearbeitung gesperrt, die zweite CSS-Klasse wird zur Formatierung genutzt. Korrespondierend sollte ein sd:ro-value - Element der Form <sd:ro-value sd:for='Objekt' sd:col='Spalte' sd:std-value='^Spalte'/> in der Seite notiert werden. Das dem Spaltennamen vorgestellte '^' ermöglicht im Editiermodus diese Funktion und stellt sicher, daß auch bei einer manipulierten Rücksendung und einem bereits vorhandenen Altwert dieser beibehalten wird.
  13. sd:allow-multiple
    Beschreibung: Kann mit dem Wert 'true' belegt werden. Dann können bei AutoFiltern auch mehrere Ausdrücke per STRG-Taste zusammen ausgewählt werden. Der Wert 'true' setzt voraus, daß die Tabelle als 'allow-multiple' gekennzeichnet ist. In diesem Fall müssen gesonderte Zugriffsprozeduren generiert werden.
  14. sd:allow-remove
    Beschreibung: Muß mit dem Wert 'true' belegt werden, um ein Löschen der Mails zu erlauben.
  15. sd:alternate-col
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit einem alternativen Spaltennamen belegt und liefert die -Spalte eine leere Zeichenfolge zurück, dann wird stattdessen der Wert der hier benannten Spalte ausgegeben. Dies ermöglicht eine Art -Ausgabe innerhalb von Ausgabeseiten. Das Attribut ist bsp. nützlich, wenn in einem Forum als neue ID die parent-ID des aktuellen Datensatzes übergeben werden soll. Fehlt diese - was nur für den ersten Threadeintrag der Fall ist -, so kann stattdessen die Zeilen-Id übergeben werden.
  16. sd:anchor
    Beschreibung: Das Attribut muß mit einer ID der aktuellen Seite belegt werden. Dann wird der Wert mit vorgestelltem '#' an die Url angehängt, so daß die Seite mit dieser ID als Anker angezeigt wird.
  17. sd:anchor-suffix
    Beschreibung: Dem Ankerelement kann zusätzlich ein zeilenabhängiger Wert, bsp. die Zeilennummer oder die ZeilenId (ROW_NUMBER bzw. ROW_ID) angehängt werden. Dieser Wert wird direkt an den Eintrag @sd:anchor angefügt. Nützlich bsp. in Unterformularen, falls die Auswahlliste mit sd:with-postback definiert ist und der Browser die aktuelle Zeile sofort anzeigen soll.
  18. sd:api
    Beschreibung: Reserviert für die Einführung einer API-Schnittstelle.
  19. sd:appointment-begin-col
    Beschreibung: Name einer Datumsspalte innerhalb der . Dies markiert den Beginn des Termins.
  20. sd:appointment-day-col
    Beschreibung: Benennt die Spalte in der Appointment-Tabelle, welche die Tagesangabe enthält.
  21. sd:appointment-duration-col
    Beschreibung: Name einer Fremdschlüsselspalte innerhalb der , die auf eine Zeile in der Termintypen / - Tabelle verweist. Anhand des zugeordneten Wertes in der -Spalte wird die Zeitdauer des Termins ermittelt.
  22. sd:appointment-expression
    Beschreibung: Ausdruck, der dem Namen einer Textspalte oder eines komplexeren Ausdrucks entsprechen kann. Die Spalten müssen innerhalb der definiert sein. Der Wert wird ausgegeben, falls das Kalenderelement vom Typ 'hour-list' ist.
  23. sd:appointment-expression-2
    Beschreibung: Weitere Ausgabespalte
  24. sd:appointment-expression-3
    Beschreibung: Weitere Ausgabespalte
  25. sd:appointment-filter-col
    Beschreibung: Name einer Filterspalte innerhalb der . Diese kann bsp. auf eine Personentabelle verweisen, um Termine von verschiedenen Personen zu unterscheiden.
  26. sd:appointment-max-user-col
    Beschreibung: Ermöglicht der Kalender eine Anmeldung und gibt es für einen Termin eine Maximalzahl von Teilnehmern, dann wird dieses Attribut mit dem Spaltennamen belegt, der den Maximalwert bereitstellt.
  27. sd:appointment-max-waiting-col
    Beschreibung: Bei Kalendern zur Anmeldung kann hier eine Spalte angegeben werden, die einen Wert zur maximalen Länge der Warteliste enthält.
  28. sd:appointment-min-user-col
    Beschreibung: Falls der Kalender eine Anmeldung ermöglichen soll und falls pro Termin minimal viele Teilnehmer notwendig sind, wird dieses Attribut mit dem Namen der Spalte belegt, welche diesen Minimalwert bereitstellt.
  29. sd:appointment-table
    Beschreibung: Name der Tabelle mit den tatsächlich vereinbarten Terminen. Enthält diese Tabelle keine Zeilen, so werden alle Tage bzw. alle Stunden als 'frei' ausgegeben.
  30. sd:as-bitcheck
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit dem Wert 'or' belegt ist, dann wird geprüft, ob ein Bitvergleich der beiden angegebenen Werte <> 0 liefert.
  31. sd:as-bitset
    Beschreibung: Wenn der Parameter einer Bitset-Tabelle zugeordnet ist, dann sorgt der Wert 'true' für dieses Attribut dafür, daß die Bits aufaddiert werden, anstatt daß eine kommagetrennte Liste zugewiesen wird.
  32. sd:as-button
    Beschreibung: Falls 'true', wird der Button als Html-4.0-Button - Element eingefügt.
  33. sd:as-button-simple
    Beschreibung: Gültige Werte sind true/false. Falls 'true', wird der Button als klassischer grauer Button eingefügt.
  34. sd:asc
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes wird als Link für das Sortieren in Standard-Richtung (ASC) verwendet.
  35. sd:as-checkbox
    Beschreibung: Falls 'true', wird ein Html-Checkbox-Element zum Anklicken eingefügt. Der Wert muß es zulassen, als 0 oder 1 interpretiert zu werden.
  36. sd:as-input
    Beschreibung: Falls 'true', wird die Spalte nicht als Wert, sondern als Eingabefeld ausgegeben. Dies stellt die Umkehrung des sd:as-value-Attributes beim - Element dar und ist nützlich, falls in einer Ausgabetabelle einzelne Werte direkt bearbeitet und über einen Update-Button direkt gespeichert werden sollen.
  37. sd:as-pfilter
    Beschreibung: Kann mit dem Namen eines -Elements belegt werden. Ist das übergeordnete -Element als Autofilter markiert, dann wird dieses Eingabefeld als Pulldownliste ausgegeben. Nach dem Auswählen eines Elements wird der Befehl ausgeführt, der dem Klick auf das -Element entspricht. Damit lassen sich manuelle Suchen (bsp. eine Volltextsuche) mit Autofilter-Suchtechniken kombinieren.
  38. sd:as-radio
    Beschreibung: Falls für die aktuelle Spalte eine Relation definiert ist und dieses Attribut den Wert 'true' hat, werden die einzelnen Werte der Relation als ein Feld von Radio-Buttons eingefügt. Aus diesen wird zur Laufzeit ein Wert ausgewählt. Gegenüber Relationen sind hier alle Werte sofort sichtbar. Allerdings läßt sich so nur eine gewisse Zahl von Elementen übersichtlich ausgeben, ferner steht kein Blättern / Suchen zur Verfügung.
  39. sd:as-rs
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt ist, wird der Inhalt des -Elements wie der Inhalt eines -Elements ausgegeben.
  40. sd:as-rtf
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist, dann wird das Eingabefeld als Textarea-Feld mit zusätzlichen Formatierungsmöglichkeiten ausgegeben.
  41. sd:as-select
    Beschreibung: Falls für die aktuelle Spalte eine Relation auf eine bitSet-Tabelle deklariert ist und dieses Attribut den Wert 'true' hat, werden die einzelnen Zeilen der bitSet-Tabelle als ein Select-Listenfeld ausgegeben.
  42. sd:asterisk-options
    Beschreibung: Ermöglicht die Steuerung der Anzeige von Text- und Pflichtfeldhinweis (* = Asterisk). Der Standardwert ist 'both' - Text und Asterisk werden angezeigt. Die anderen Werte sind 'label', 'asterisk' und 'none'. Das Attribut ist nützlich, falls das Feld ein Pflichtfeld ist und das Asterisk beim Bearbeiten von Daten angezeigt werden soll, das eigentliche sd:label-Feld aber keine zusätzliche Beschriftung generieren soll.
  43. sd:as-value
    Beschreibung: Gültige Werte sind true false'true' legt fest, daß der Inhalt des aktuellen Elements als gewöhnlicher Text ausgegeben werden soll. Dies ist bsp. nützlich, wenn die Zelle eine Url enthält, die zusätzlich als Link ausgegeben werden soll.
  44. sd:attribute-name
    Beschreibung: Name des Attributes, das in das direkt vorgehende Html-Element eingefügt werden soll
  45. sd:begin-col
    Beschreibung: Dieses Attribut muß mit dem Namen der ersten Datumsspalte belegt werden. Bsp.: 'Urlaubsbeginn'.
  46. sd:billing
    Beschreibung: Derzeit erlaubte Werte: PayPal
  47. sd:billing-parameter
    Beschreibung: Muß die benötigten Parameter für den entsprechenden Subtyp enthalten, '|' getrennt.
  48. sd:billing-subtype
    Beschreibung: Derzeit erlaubte Werte: PayPal: SetExpressCheckout, DoExpressCheckoutPayment
  49. sd:bit-value
    Beschreibung: Enthält den Wert aus der Id-Spalte der Bittabelle, für den eine Checkbox erstellt werden soll
  50. sd:cache-columns
    Beschreibung: Ermöglicht das Festlegen einer semikolon-getrennten Liste von pipegetrennten Paaren Spaltenname | Cachename. Bei einem erfolgreichen Speichern werden die entsprechenden Spaltenwerte unter den Cachenamen gecacht.
  51. sd:cached-column
    Beschreibung: Enthält einen Spaltennamen. Diese Spalte wird - zusammen mit der Positionsspalte - gecacht.
  52. sd:cached-id
    Beschreibung: legt den Namen für eine Zwischenspeicherung der ID in den Laufzeitdaten des aktuellen Nutzers fest.
  53. sd:cache-elements
    Beschreibung: Kann mit einer Kombination aus zwei |-getrennten, gleichlangen und per Semikolon getrennten Listen belegt werden. Die erste Liste enthält die Namen der Cache-Einträge, die zweite die Spalten, in die die Werte eingetragen werden sollen.
  54. sd:cache-name
    Beschreibung: Erwartet eine Zeichenfolge als Wert. Wenn der Wert mit einem '$' beginnt und wenn es einen gleichnamigen, unter diesem Namen gecachten Wert gibt, dann muß das -Attribut einen Spaltennamen enthalten. Falls der Wert dieser Spalte gleich dem gecachten Wert ist, wird das -Element ausgeführt.
  55. sd:cache-name-simple
    Beschreibung: Erwartet eine Zeichenfolge als Wert. Wenn der Wert mit einem '$' beginnt und wenn es einen gleichnamigen, unter diesem Namen gecachten Wert gibt, dann muß das -Attribut einen einfachen Wert enthalten. Falls dieser Wert gleich dem gecachten Wert ist, wird das -Element ausgeführt.
  56. sd:cache-name-small
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes wird ebenso als Cachename verwendet wie der Wert des -Attributes. Der Unterschied zwischen beiden Attributen besteht darin, daß die small-Version bei jedem Reset gelöscht wird. Die 'große Version' wird dagegen nur überschrieben, verschwindet am Ende einer Session oder kann mit einer Url der Form Parametername=explizit gelöscht werden.
  57. sd:cache-tables
    Beschreibung: Ermöglicht das Notieren einer pipegetrennten Liste von Eingabetabellen. Anstelle eines Links wird ein neuer Datensatz per POST erzeugt, so daß die Daten der in der Liste angegebenen Eingabetabellen zwischengespeichert werden, ohne die Inhalte auf Konsistenz zu prüfen.
  58. sd:calendar-result
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes muß gleich einem auf dieser Seite definierten Namen eines -Elements sein. Das Attribut wird genutzt, falls im Kalender ein zeilenweises Verarbeiten von Detailzeilen-Zuordnungen gewünscht wird.
  59. sd:check
    Beschreibung: Dieses Attribut kann derzeit mit einem -Element derselben Seite belegt werden. Dann wird vor dem Speichern des Datensatzes in einer Transaktion geprüft, ob die Datenzeile einen freien Termin im Sinne dieses Kalenderelements nutzt oder ob dieser Termin bereits belegt ist. Die Kapselung in einer Transaktion stellt sicher, daß nur ein Nutzer diesen Termin speichern kann, auch wenn zwei verschiedene Nutzer dasselbe Kalenderelement aufrufen, sehen, daß der gewünschte Termin noch frei ist und praktisch gleichzeitig speichern.
  60. sd:check-action-retvalue
    Beschreibung: Falls das Attribut mit 'true' belegt ist, wird ein sd:test-Attribut mit 1 erwartet. Das wird ausgeführt, falls der globale Rückgabewert = 1 ist. Ansonsten - etwa bei einem gescheiterten Speichern - wird der sd:otherwise-Zweig ausgeführt.
  61. sd:check-cache
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit einem Namen belegt ist, unter dem es zur Laufzeit einen als ID interpretierbaren gecachten Wert gibt, wenn zusätzlich das sd:relation-Attribut mit dem Namen einer Relation bzw. einer durch '|' getrennten Liste von Relationen belegt ist und wenn schließlich auf der Ausgabeseite diese Relation ausgegeben werden, dann wird beim Aufruf geprüft, ob der gecachte Wert in der Pulldownliste mit angezeigt wird. Falls nein, wird die zur ID gehörende Datenzeile zusätzlich geladen und der Pulldown-Liste hinzugefügt. Ist das Eingabefeld mit der Relation nun durch ein sd:new-if-exists - Attribut mit dem Namen des Cache-Elements belegt, dann wird dieser Wert beim Neuerstellen eines Datensatzes zugewiesen. Dies entspricht der Nutzung des sd:new-if-exists - Attributes für Relationen. Falls diese bsp. alphabetisch ausgegeben wird und mehrere hundert Zeilen umfaßt, dann würde der Wert eines sd:new-if-exists - Attributes für eine Zeile fehlen, die mit 'Z' beginnt. Damit läßt sich auch auf großen Datenbeständen einfach ein Detaildatensatz erzeugen, indem auf den Grundseiten die Einträge gemerkt und auf der Detailseite nur 'Neu' geklickt wird. In diesem Fall wurde die Detailzeile nachgeladen und wird ausgewählt angezeigt.
  62. sd:check-col
    Beschreibung: Falls das sd:choose - Element im Kontext eines sd:rs mit sd:cols-as-rows='true' notiert ist, kann ein Wert 'true' in Kombination mit Spaltennamen beim sd:test - Attribut dazu genutzt werden, um verschiedene Ausgaben für verschiedene Spalten zu erzeugen.
  63. sd:check-col-outside-row
    Beschreibung: Falls das sd:choose - Element im Kontext eines sd:rs mit sd:cols-as-rows='true' notiert ist und selbst außerhalb des <tr> - Elements, kann ein Wert 'true' in Kombination mit Spaltennamen beim sd:test - Attribut dazu genutzt werden, um verschiedene Ausgaben für verschiedene Spalten zu erzeugen.
  64. sd:check-col-pos
    Beschreibung: Ein Wert 'true' im Kontext sd:cols-as-rows='true' und eine Zahl 0 - Zahl der Spalten im sd:test - Attribut ermöglicht es, für die Spalte 0 (mit den Spaltenüberschriften) gesonderte Anweisungen festzulegen.
  65. sd:check-domain
    Beschreibung: Falls das Attribut mit 'true' belegt ist, werden bei den sd:test - Attributen mögliche externe Domains erwartet. Dies kann hilfreich sein, falls bsp. beim Aufruf über eine externe Domain ein eigener google-Map - Api-Schlüssel benötigt wird.
  66. sd:check-filename
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit 'true' belegt ist, werden bei den sd:test - Attributen Dateinamen erwartet. Diese werden mit dem aktuellen Dateinamen verglichen.
  67. sd:check-first-row
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit 'true' belegt ist und das Element im Context eines - bzw. -Elements verwendet wird, kann für die erste Zeile zusätzlich der Inhalt dieses Elements ausgeführt werden. Das -Attribut ist mit der zu testenden Spalte zu belegen.
  68. sd:check-for-save
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann werden beim Klick auf den Button die Formulareingaben so überprüft, wie dies beim Speichern eines Datensatzes der Fall ist. Allerdings wird nichts gespeichert. Nützlich, wenn die Daten geprüft, aber anschließend dem Nutzer nochmals schreibgeschützt zur endgültigen Bestätigung angezeigt werden sollen.
  69. sd:check-https
    Beschreibung: Kann mit true belegt sein und im sd:when - Element die Werte 1 oder 0 nutzen. Falls 0 und falls der Aufruf über http erfolgt, wird dieser Zweig aufgerufen, ansonsten der sd:otherwise-Zweig.
  70. sd:check-http-status
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit 'true' belegt ist, werden bei den sd:test - Attributen Http-Statuscodes erwartet. Der Statuscode wird beim Aufruf der Seite festgelegt, ist normalerweise 200, kann aber bsp. bei einem fehlerhaften SoftCheck als 404 festgelegt sein. Für so einen Fall kann eine gesonderte Meldung ausgegeben werden, bsp. mit einem Link zur korrekten Seite.
  71. sd:check-is-api-call
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist, dann wird bei einem API-Aufruf der Zweig mit sd:when="1" ausgeführt, ansonsten der sd:otherwise-Zweig.
  72. sd:check-is-api-documentation
    Beschreibung: Falls mit "true" belegt, ist das sd-when-Element mit sd:test='1' der Container für die API-Dokumentation, die Mitgliedern der Gruppe __API_DOCUMENTATION angezeigt wird.
  73. sd:check-is-api-elements
    Beschreibung: Falls mit "true" belegt, ist das sd-when-Element mit sd:test='1' der Container für die API-Dokumentation aller Elemente, die auf dieser Seite adressiert werden können.
  74. sd:check-is-local
    Beschreibung: Kann mit true belegt sein und im sd:when - Element die Werte 1 oder 0 haben. Falls 1, wird bei einer lokalen Ausführung (im Rahmen der PDF-Generierung) verzweigt.
  75. sd:check-lang
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist, dann werden bei den folgenden -Elementen Sprachkürzel für die -Attribute erwartet. Das -Element prüft, welche Sprache aktuell gültig ist und führt den entsprechenden Zweig aus.
  76. sd:check-last-row
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit 'true' belegt ist und das Element im Context eines - bzw. -Elements verwendet wird, kann für die letzte Zeile zusätzlich der Inhalt dieses Elements ausgeführt werden. Das -Attribut ist mit "last()" zu belegen.
  77. sd:check-login
    Beschreibung: Der Login-Status kann 0 (nicht angemeldet) oder 1 (angemeldet) sein. Ist dieses Attribut mit 'true' belegt, dann kann per sd:test='0' die Anzeige für nicht angemeldete Nutzer explizit festgelegt werden.
  78. sd:check-mode
    Beschreibung: Falls das Attribut mit 'true' belegt ist, werden bei den sd:test - Attributen Seitenmodi (search, new-iM, edit-iM) erwartet. Der entsprechende Zweig wird ausgeführt.
  79. sd:check-user-id
    Beschreibung: Falls das Attribut mit 'true' belegt ist, werden bei den sd:test - Attributen Nutzer-IDs > 0 erwartet. Wenn für den ausführenden Nutzer ein Zweig existiert, wird dieser ausgeführt. Ansonsten wird der sd:otherwise-Zweig abgearbeitet.
  80. sd:check-value
    Beschreibung: keine Beschreibung
  81. sd:choose-null-type
    Beschreibung: Kann einen der Werte sd:rs sd:input-table sd:input-search sd:cache-name sd:param-name sd:rs-cell sd:input-cell sd:has-new-value annehmen oder fehlen.
  82. sd:col
    Beschreibung: Legt den Namen der Spalte fest, für welche der Wert vorbelegt werden soll
  83. sd:cols
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit einem Wert > 0 belegt und der Stil 'as-cols' gewählt, dann legt dies die Zahl der Spalten fest. Dies begrenzt den Platzbedarf nach rechts und benötigt nach unten flottierenden Raum (derzeit noch nicht implementiert).
  84. sd:cols-as-rows
    Beschreibung: Falls mit dem Wert 'true' belegt, wird die auszugebende Tabelle nicht zeilen-, sondern spaltenweise durchlaufen.
  85. sd:compare-versions
    Beschreibung: Kann mit zwei '|' - getrennten Spaltennamen belegt werden. Die beiden Zellen werden als alte|neue Version interpretiert, es wird eine zusätzliche Tabelle rs-name + '-compare' mit dem Ergebnis eines Versionsvergleiches mit zur Ausgabe geschickt.
  86. sd:confirm-missing-message
    Beschreibung: Hier kann eine kommagetrennte Liste von Namen notiert werden.
  87. sd:cookie-get
    Beschreibung: Derzeit nicht genutzt. Es genügt, das ein Name mit einem Doppelpunkt (:exTID) beginnt, damit als Wert der entsprechende Cookie-Wert ausgelesen wird. Beispiel: <sd:param sd:name='eTID' sd:std-value=':exTID' sd:cache-name='eTID'/> Das ordnet dem Parameternamen eTID und damit dem gecachten Wert $eTID den Wert des Cookies exTID zu.
  88. sd:cookie-set
    Beschreibung: Erwartet ein Tripel exTID|90|$eTID. Damit wird ein Cookie mit dem Namen 'exTID' von 90 Tagen gesetzt. Der Cookie-Wert entspricht dem gecachten Wert $eTID.
  89. sd:create-no-output
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann wird der Inhalt dieses sd:rs - Elements nicht ausgegeben. Das ist sinnvoll, wenn die Abfrage sehr viele Daten für eine Grafik enthält. Es verhindert, daß für 1000 Zeilen tausendmal das sd:normal-Element aufgerufen wird.
  90. sd:css-hack
    Beschreibung: Fügt einen CSS-Hack ein. Hat dieses Attribut bsp. den Wert '"[if lte IE 7]"', dann wird der Content des sd:text-Elements mit dem Ausdruck <!--[if lte IE 7]> <![endif]--> umschlossen.
  91. sd:culture
    Beschreibung: Normalerweise werden Datums- und Zahlausgaben gemäß den aktuellen Ländereinstellungen des Clientbrowsers formatiert. Ein Browser, der die Kennung 'en-US' sendet, erhält eine andere Ausgabe als ein Browser mit 'de-DE'. Falls dieses Verhalten nicht gewünscht ist, kann mit dem sd:culture - Attribut eine Kultur für die Ausgabe dieser Zelle fixiert und die Browsereinstellung hierdurch überschrieben werden. Näheres hierzu ist unter zu finden.
  92. sd:datatype
    Beschreibung: Legt den Datentyp fest, nach welchem der Wert von oder der vom Nutzer eingegebene Wert interpretiert und an die Datenbank weitergegeben wird. Fehlt dieser Wert, so wird als Standard-Datentyp String/nvarchar verwendet. Ist dieser Wert gesetzt und kann der vom Benutzer eingegebene Wert nicht konvertiert werden, so wird eine Fehlermeldung von der Laufzeitumgebung erzeugt. Fehlt dieser Wert, so wird der vom Benutzer eingegebene Wert an die Datenbank weitergegeben und eine eventuelle Fehlermeldung vom Sql-Server erzeugt.
  93. sd:datetime-format
    Beschreibung: Legt das Datums- und Zeitformat für diese Zell-Ausgabe fest. Entweder werden Standardmuster verwendet oder es wird mit einer Kombination von Formatmustern ein eigenes Muster definiert (näheres siehe ). Die Einträge werden relativ zur Spracheinstellung des Clientbrowsers ausgewertet. Dieses Verhalten kann mithilfe des -Attributes verändert werden, so daß an alle Clients dieselbe Darstellung ausgegeben wird.
  94. sd:datetime-format-options
    Beschreibung: Bitkombination aus derzeit den folgenden Werten: 1: unterdrückt bei einem Format 'dd.MM.yyyy HH:mm:ss' die Stunden/Minuten/Sekunden, falls diese '00:00:00' sind.
  95. sd:day-format
    Beschreibung: Legt das Format für die Ausgabe des Tages fest.
  96. sd:day-param-name
    Beschreibung: Falls verwendet, muß der Wert dieses Attributes gleich dem Namen eines -Elements sein. Ist zur Ausführungszeit der Wert dieses -Elements gleich einem angezeigten Datum, so wird dieses Datum mit der durch das -Element mit dem -Attribut '...-active' vorgegebenen Formatierung ausgegeben. Dies kann bsp. ein schwarzer Rahmen zur Hervorhebung sein.
  97. sd:delay-save
    Beschreibung: Falls der Button zum Speichern verwendet wird, kann hier eine Verzögerungszeit in Millisekunden angegeben werden. Dies ist nützlich, falls sich beim Betrieb herausstellt, daß das Formular für Spam genutzt wird. Ein Wert > 2 Sekunden stoppt in der Regel Spambots, welche die Seite zweimal innerhalb einer Sekunde aufrufen: Zunächst holt sich der Bot die Feldnamen, anschließend schickt er das Formular ausgefüllt zurück.
  98. sd:delimiter
    Beschreibung: definiert den Trenner, der zwischen zwei Zellen eingefügt wird. Dieses Attribut kann nützlich sein, falls die Daten nicht in Form einer Tabelle, sondern bsp. in Form einer kommagetrennten Liste ausgegeben werden. Würde das Komma innerhalb des sd:normal- oder sd:alternate-Elements eingefügt werden, so würde es auch nach der letzten Spalte ausgegeben werden. Der Wert des -Attributes wird dagegen nur zwischen den Spalten erzeugt und für die letzte Spalte unterdrückt.
  99. sd:delimiter-element
    Beschreibung: definiert den Trenner, der als Html-Element zwischen zwei Elemente eingefügt wird. Ein Attributwert 'br' generiert das Html-Element <br/>.
  100. sd:del-individual
    Beschreibung: erlaubt die Festlegung eines individuellen Textes. Ist dieses Attribut belegt, dann wird einmal zusätzlich das -Element ausgeführt und anstelle des -Elements ein Link zum Löschen mit diesem Linktext eingefügt.
  101. sd:del-only-cached
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit dem Wert einer sd:cached-id - Variablen 'myId' belegt ist, wird eine Löschanforderung der Form Dateiname.html?action=objektname-d-myId' nur ausgeführt, falls der übergebene Name gleich diesem Attributwert ist. Die ID der zu löschenden Zeile wird in diesem Fall aus dem Laufzeitcache des ausführenden Nutzers ausgelesen. Dies verhindert Löschversuche durch die Übergabe einer Zahl, falls anonyme Nutzer Datensätze hinzufügen und löschen dürfen. Falls nur authentifizierte Nutzer Daten bearbeiten dürfen, ist diese Technik nicht notwendig, da nun der Datenbankserver die Berechtigung für den aktuellen Benutzer überprüft.
  102. sd:desc
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes wird als Link für das Sortieren in Nicht-Standardrichtung (DESC) genutzt.
  103. sd:destination
    Beschreibung: Legt eine andere Ausgabeseite fest, welche aufgerufen und um die Logout-Logik ergänzt ausgeführt wird.
  104. sd:destination-parameter
    Beschreibung: Ermöglicht die Angabe von Cachenamen/Url-Parametern, durch '|' getrennt. Der Wert '$id|oP-' wird zur Laufzeit so ausgewertet, daß überprüft wird, ob es einen gecachten Wert '$id' gibt. Falls ja, wird '?oP-' + Wert von $id an die Url angehängt.
  105. sd:detail
    Beschreibung: Legt eine Liste von abhängigen Detailtabellen fest
  106. sd:detail-filter-list
    Beschreibung: Wenn die Detailzeilen bei der Ausgabe zusätzlich gefiltert werden sollen, dann kann hier eine Liste festgelegt werden: Semikolongetrennt für jede Detailtabelle, kommagetrennt für jeden Parameter, pipe-getrennt für die Kombination aus Parametername und Wert.
  107. sd:detail-main-column-list
    Beschreibung: Das Attribut kann - bei gesetztem sd:detail - Attribut - entweder fehlen oder mit einer pipe-getrennten Liste der Parent-Spalten belegt werden. Die Standardvariante geht davon aus, daß die Detailtabelle eine Spalte HaupttabelleId hat, die genutzt wird, um die ID des Hauptdatensatzes zu speichern. Ist dieser Name bereits belegt oder unpassend, so kann der Hauptspaltenname beliebig genannt und über dieses Attribut übergeben werden.
  108. sd:detail-query-list
    Beschreibung: Wenn zum Holen der Detailzeilen bsp. aus Performance-Gründen nicht der Standardview, sondern eine gesonderte Abfrage genutzt werden soll, dann kann diese hier definiert werden. Die Abfrage darf nur einen Parameter, den Namen der zugeordneten Hauptspalte enthalten.
  109. sd:detail-sort-list
    Beschreibung: Wenn die Detailzeilen in einer speziellen Sortierung ausgegeben werden sollen, dann kann diese Sortierung hier festgelegt werden. Format: Wie in dem Sortierungsparameter für DataTable.Select bzw. in einer OrderBy-Klausel: Eine kommagetrennte Liste von Spaltennamen, optional DESC.
  110. sd:detail-source-column
    Beschreibung: Kann den Namen einer Spalte der Verknüpfungstabelle enthalten. Diese Spalte wird mit dem Primärschlüsseleintrag belegt, der zurückgeschickt wird.
  111. sd:detail-source-output
    Beschreibung: Kann den Namen einer Spalte enthalten. Falls im Kontext eines sd:input-text mit einem sd:detail definiert, muß der Name von der Form Objektname.Spaltenname sein. Dann bezeichnet das die Ausgabe einer Abfrage, so daß Detailwerte zum Anhaken ausgegeben werden (anstelle der Standardfunktionalität über ein Unterformular).
  112. sd:disable-output-escaping
    Beschreibung: Liefert den Text der Zelle unmaskiert aus. Enthält die Zelle die Html-Spitzklammern < und > bzw. das kaufmännische &, so werden diese unmaskiert ausgegeben. Das Attribut ist nützlich, falls die Spalte vom Typ bbcode ist. In diesem Fall existiert eine zusätzliche Spalte mit vorgestelltem '_', welche die Ausdrücke in eckigen Klammern durch ihr Html-Äquivalente ersetzt.
  113. sd:disallow-edit-call
    Beschreibung: Unterbindet das Lesen und Editieren in dieser Eingabemaske, falls der Name der Eingabemaske in der Url verwendet wird. Ein Editieren über ein -Element ist zunächst noch möglich.
  114. sd:dt-input
    Beschreibung: Wert muß einem Datums/Uhrzeit-Feld entsprechen. Diesem wird der gewählte Datumswert zugewiesen.
  115. sd:duration-col
    Beschreibung: Hier ist der Name einer Spalte in der notwendig. Diese Spalte muß die Länge des Termins als Ganzzahl in Viertelstunden-Einheiten enthalten.
  116. sd:duration-table
    Beschreibung: Wird für die beiden Typen week-table/hour-table genutzt und erfordert den Namen einer Zeitdauer/Termintyp-Tabelle.
  117. sd:edit
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributs ist gleich einem -Elements. Enthält das -Element Links zum Bearbeiten der einzelnen Zeilen, so wird dieses -Element mit den Daten der Zeile gefüllt.
  118. sd:edit-disabled
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist, dann wird das Feld beim Editieren als 'disabled' dargestellt. Für den Nutzer ist eine solche Darstellung hilfreich, falls die Werte nicht mehr editierbar sein sollen. Dies verhindert nicht, daß jemand manuell eine Ausgabeseite konstruiert und von diesem Formular her Daten zurückschickt, die Änderungen in dieser Spalte enthalten. Zum tatsächlichen Schutz vor Änderungen ist deshalb das -Element mit belegtem -Attribut (Attributwert = Spaltenname) notwendig.
  119. sd:edit-filter
    Beschreibung: Es kann Fälle geben, in welchen die Tabellenberechtigungen nicht genügen, um Lesezugriff auf Datenzeilen zu verhindern. Bsp.: Interne Mitarbeiter können alle Datensätze bearbeiten. Externe Firmennutzer bilden eine eigene Gruppe, so daß mehrere externe Mitarbeiter dieselbe Menge an Daten bearbeiten kann. Zusätzlich sollen regionsbezogene Mitarbeiter nur die Datensätze ihrer Region lesen können. Hier ist die Gruppenspalte _Group bereits belegt, ein regionsbezogener Mitarbeiter soll Datensätze verschiedenster Gruppen seiner Region lesen können. Ein Eintrag 'RegionenSpalte|$RID' überprüft, ob der Datensatz-Wert für 'Regionenspalte' gleich dem für diesen Nutzer gecachten Wert $RID ist und läßt nur bei Übereinstimmung die Anzeige zu. Ein Eintrag 'RegionenSpalte|^$RID' läßt die Anzeige zu, falls $RID leer oder gleich dem Wert der Regionenspalte ist. Bei internen Mitarbeitern bleibt $RID leer, damit können diese sämtliche Datensätze lesen. Für regionsbezogene Mitarbeiter wird hier die RegionenId gecacht - sie sehen nur die Datensätze ihrer Region.
  120. sd:edit-id
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Namen einer gecachten ID belegt, welche innerhalb der aktuellen Umgebung gültig ist, so wird der Datensatz mit dieser Id sofort zur Bearbeitung ausgegeben.
  121. sd:edit-override
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit dem Namen eines -Elements belegt ist und der Datensatz neu angelegt oder editiert wird, dann wird der aktuelle Wert dieses sd:param - Elements ausgegeben.
  122. sd:edit-override-from-cache
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit dem Namen eines gecachten Wertes belegt ist und der Datensatz neu angelegt oder editiert wird, dann wird der aktuelle Cachewert ausgegeben.
  123. sd:edit-without-null
    Beschreibung: Wenn ein Feld nicht als Pflichtfeld definiert werden kann, es beim Editieren aber ohne Null-Option ausgegeben werden soll, dann kann dies durch dieses Attribut, mit 'true' belegt, erreicht werden.
  124. sd:elements-per-row
    Beschreibung: Enthält dieses Attribut eine Ganzzahl, dann wird der Content des Elements entsprechend oft ausgeführt, bevor ein Zeilenumbruch eingefügt wird.
  125. sd:element-type
    Beschreibung: Legt den Typ des -Elements fest. Gültige Typen sind (nur der Text, die Zahl bezeichnet das interne Flag): free (1) partial (2) full (4) too-small (8) at-end (16) too-small-or-at-end (24) other (0) blocked (-1) free-active partial-active full-active too-small-active at-end-active too-small-or-at-end-activeBeim einfachen Kalender (absolute-table) werden nur die Flags 1, 0 und -1 berücksichtigt. Hier mag die Bezeichnung 'free' mißverständlich sein. Beim week-table-Kalender steht partial/2 für einen Tag, der mindestens einen freien Termin hat. 'full' / 4 markiert vollständig belegte Tage. Bei 'too-small' fallen theoretisch freie Termine durchgehend in Zeiträume, die zu nah an anderen Terminen liegen. Falls ein kürzeres Zeitintervall gewählt wird (halbstündige anstelle einer zweistündigen Untersuchung) kann sich ein solcher Tag in einen 'partial'-Tag verändern. Das 'at-end' - Flag wiederholt dieses Muster. Hier enthält der Tag nur noch freie Zeitpunkte, die zu dicht am Ende des Zeitraums (bsp. der Sprechstunde) liegen. 'too-small-or-at-end' wird ausgeführt, falls beide Versionen gemischt sind. Die 'other'-Tage sind nicht belegt (Wochenende, außerhalb der Sprechzeiten), die 'blocked'-Tage sind durch die Sperrtabelle (Urlaub, Fortbildung) explizit blockiert. Falls ein als free / partial / full / too-small / at-end / too-small-or-at-end ermittelter Tag markiert wird und falls entsprechende active-Elemente deklariert sind, werden diese ausgeführt. Die Formatierung kann bsp. um einen Rahmen ergänzt werden.
  126. sd:end-col
    Beschreibung: Dieses Attribut muß mit dem Namen der zweiten Datumsspalte belegt werden. Bsp.: 'Urlaubsende'. Fehlt dieses Attribut, so werden nur die Werte aus der mit sd:begin-col bezeichneten Spalte gesondert formatiert ausgegeben. In diesem Fall findet keine Berechnung von Bereichen statt.
  127. sd:end-date
    Beschreibung: Legt das Enddatum für den Kalender fest.
  128. sd:end-time
    Beschreibung: Dieses Attribut enthält den Zeitpunkt, bis zu welchem ein 'hour-list' - Kalender die Zeitpunkte ausgibt: sd:end-time='20:00'
  129. sd:exec-query
    Beschreibung: Kann mit dem Namen einer Abfrage belegt werden. Die Abfrage wird beim Klick mit der zugeordneten Zeilen-Id ausgeführt, falls das sd:button-Element im Kontext eines sd:rs-Elements notiert ist.
  130. sd:execute-after-search
    Beschreibung: Normalerweise werden zusätzliche Abfragen nach dem Verarbeiten von Speicher- oder anderer Sonderanforderungen und vor einem möglichen Redirect sowie dem Vorbereiten der Seitenobjekte ausgeführt. Es kann Fälle geben, in welchen es nützlich ist, diese Abfragen nach der Hauptsuche durchzuführen, um IDs der Suchergebnisse als Parameter übergeben zu können. Dies wird durch den Wert 'true' für dieses Attribut erzwungen.
  131. sd:execute-before-processing-post
    Beschreibung: Markiert per "true" einen Parameter, dessen zusätzliche Abfragen noch vor der Verarbeitung der POST-Anforderung ausgeführt werden. Kann bsp. nützlich sein, wenn ein Ausdruck per split-on-last-dot zerlegt wird und über eine Abfrage geprüft wird. Liefert die Abfrage gecachte Werte, die zum Speichern benötigt werden, würde ein mehr als eine Stunde offenes Formular die Session löschen - und ohne diesen Wert speichern.
  132. sd:external-filter
    Beschreibung: -Elemente können inzwischen geschachtelt werden. Wird dieses Attribut mit einer '|' - getrennten Kombination zweier Spalten belegt, dann zeigt dieses - innere - -Element pro Zeile nur jene Einträge an, bei welchen der Wert der eigenen, zweiten Spalte gleich dem Wert der äußeren, ersten Spalte ist.
  133. sd:file-name
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit einer Url '/unterordner/dateiname.html' belegt ist und der Aufruf der aktuellen Seite bereits eine Sprachverzweigung in der Url enthielt, dann wird die Url um die Sprache ergänzt: /unterordner/zwei Buchstaben umfassendes Sprachkürzel/dateiname.html
  134. sd:file-upload
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  135. sd:filter-col
    Beschreibung: Falls dieses Attribut belegt ist, muß der Wert gleich dem Spaltennamen in der zugeordneten Tabelle sein. Diese Spalte muß vom Typ Integer sein. Es wird nun nicht die gesamte Tabelle, sondern nur die Zeilen verarbeitet, welche in der 'sd:filter-col'-Spalte den Wert haben, welcher durch das -Element übergeben wurde. Falls eine solche sd:filter-col-Spalte definiert wurde, jedoch kein Wert übergeben wurde, so wird keine Zeile der Kalendertabelle verarbeitet. Der Kalender bleibt ohne Hervorhebungen.
  136. sd:flag-expression
    Beschreibung: Sonderausdruck
  137. sd:for
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes muß gleich dem Namen eines -Elements sein.
  138. sd:form-elements
    Beschreibung: Kann entweder mit einer Kombination aus zwei |-getrennten, gleichlangen und per Semikolon getrennten Listen oder mit "*" belegt werden.
  139. sd:form-name
    Beschreibung: Kann mit dem Namen eines Formulars belegt werden. Falls belegt, wird nur dann ein Fehler ausgegeben, falls dieses Formular verarbeitet wurde.
  140. sd:function
    Beschreibung: Ermöglicht die Deklaration einer Funktion, die verwendet wird, um den ermittelten Wert zu transferieren. Gültige Werte sind derzeit:dateadd|days|1: Wenn der ermittelte Wert ein Datum ist, dann zählt dieser Funktionsaufruf einen Tag hinzu. Dies ist bsp. nützlich, falls eine Seite eine Tagesliste enthält, das Datum über ein sd:param-Element übergeben wird und ein Link für die Anzeige des nächsten Tages benötigt wird. Für die mittlere Position sind Werte minutes, hours, days, weeks, months und years zulässig. Die letzte Position enthält eine Ganzzahl - negative Zahlen erzeugen ältere Datumsangaben.get-extension: Der ermittelte Wert wird als Text betrachtet und an diese Funktion übergeben. Sie betrachtet den Input als Dateinamen und gibt die Endung einschließlich '.' zurück.get-filename-without-extension: Der ermittelte Wert wird als Text betrachtet und an diese Funktion übergeben. Zurückgegeben wird der Dateiname ohne Endung und ohne Punkt am Ende.
  141. sd:geo-city-name
    Beschreibung: Muß mit dem Namen der Spalte in Punktnotation (Ausgabeobjekt.Spaltenname, etwa sample-input.Ort) belegt werden, welche den Ortsnamen enthält.
  142. sd:geo-distance
    Beschreibung: Das Attribut muß mit dem Namen eines -Elements belegt werden, welches eine Umkreissuche bereitstellt. Dann kann es dafür genutzt werden, per sd:test='0' eine Mitteilung darüber auszugeben, daß nichts gefunden und die Suche entsprechend ausgedehnt wurde.
  143. sd:geo-distance-user
    Beschreibung: Das Attribut muß den Spaltennamen enthalten, der den ursprünglich vom Nutzer eingegebenen Suchradius enthält. Derzeit einzigst zulässiger Wert: Objektname._rS, wobei Objektname ein Suchergebnis benennt.
  144. sd:geo-postal-code
    Beschreibung: Enthält den Namen der Spalte (Punktnotation), welche die Postleitzahl bereitstellt.
  145. sd:geo-street
    Beschreibung: Dieses Attribut muß mit dem Namen der Spalte (Punktnotation) belegt werden, dem die Straße zugeordnet ist.
  146. sd:groups
    Beschreibung: Falls das sd:system-interaction - Element eine Maske für die Neuanmeldung (new-anonym oder new-nick) bereitstellt, dann kann dieses Attribut eine Liste von benutzerdefinierten, durch Leerzeichen getrennten Gruppen enthalten. Beim Speichern wird der neue Nutzer zum Mitglied dieser Gruppen gemacht.
  147. sd:has-new-value
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  148. sd:height
    Beschreibung: Breite des zu öffnenden Fensters
  149. sd:hour-list-input-style
    Beschreibung: Dieses - derzeit noch nicht implementierte - Attribut wird die Belegungen as-link as-radioermöglichen und soll - neben der direkten Erzeugung eines Links - die einfache Einfügung von Links oder von Radio-Buttons ermöglichen.
  150. sd:hour-list-style
    Beschreibung: Es können die Werte as-cols as-rowsgenutzt werden. Der erste Typ läßt die Termine zunächst in einer Spalte nach unten gehen und erzeugt erst dann eine zweite Spalte. Der zweite Typ (derzeit nicht implementiert) füllt Termine von links nach rechts auf.
  151. sd:hour-param-name
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Namen eines -Elements belegt, dann wird der Wert dieses Parameters als aktiver Wert für das aktuelle Kalenderelement betrachtet. Der zugeordnete Termin wird mit der Formatierung des -active-Elements ausgegeben.
  152. sd:id-search-as-edit-call
    Beschreibung: Wenn das Attribut mit 'true' belegt ist, wird die Suche nach einer Tabellen-ID so interpretiert, daß zusätzlich der Datensatz zum Editieren angezeigt wird.
  153. sd:ignore-as-change-source
    Beschreibung: Wenn mit 'true' belegt, dann wird ein geänderter Eintrag nicht als Änderung der Zeile gewertet. Das ist nützlich, wenn eine Spalte eines Unterformulars per sd:ro-value - Element vorbelegt wird, aber dadurch keine unnötigen Leerzeilen entstehen sollen.
  154. sd:ignore-empty-row
    Beschreibung: In einigen Fällen (viele Felder sind für einen externen Nutzer schreibgeschützt, die schreibbaren Felder bleiben leer) kann es wünschenswert sein, beim Speichern nicht die Meldung 'Eine Datenzeile muß mindestens einen Wert enthalten' auszugeben, sondern stattdessen einfach nichts zu machen (weder die schreibgeschützten Felder zu speichern noch eine Meldung auszugeben). Für diesen Fall kann dieses Attribute mit 'true' belegt werden.
  155. sd:ignore-form
    Beschreibung: Kann mit einem der beiden Werte true/false belegt werden. 'True' bedeutet, daß der Wert für diesen Parameter nicht aus einem Formularfeld ermittelt wird bzw. die entsprechende Zuweisung übersprungen wird. Dies ist nützlich, falls dieselbe Ausgabeseite von verschiedenen Seiten her aufgerufen wird und - mittels -Elementen Felder aus- und einblendet. Damit wird verhindert, daß Werte eines Datensatzes nach dem Speichern womöglich Filtereffekte erzeugen.
  156. sd:ignore-type
    Beschreibung: search edit new m1 0 p1Das Attribut kann eine durch Leerzeichen getrennte Liste dieser Werte enthalten. Beim Erstaufruf und einem Reset ist einer Seite der Wert 0 zugeordnet, bei positiv abgeschlossenen Aktionen 1 (hier als p1 - plus 1 - abgekürzt), gescheiterte Aktionen werden mit -1 (hier als m1 - minus 1) bewertet. Ferner kann die Seite im Status 'Suchen', 'Editieren' (Datensatz-Id > 0) und 'Neu' (Erstellen eines neuen Datensatzes) sein.
  157. sd:img-sort-asc
    Beschreibung: Falls gesetzt, sollte der Wert eine Grafik bezeichnen, welche ein Sortieren in Standardreihenfolge symbolisiert. Ansonsten wird der Standardwert (https://www.server-daten.de/images/asc.gif) genutzt.
  158. sd:img-sort-desc
    Beschreibung: Dieses Attribut bezeichnet eine Grafik, die das Sortieren in absteigender Richtung verdeutlicht. Der Standardwert ist (https://www.server-daten.de/images/desc.gif).
  159. sd:img-sort-none
    Beschreibung: Falls genutzt, sollte hier eine Leergrafik mit derselben Größe wie in den anderen beiden Fällen benannt werden. Als Standardwert dient (https://www.server-daten.de/images/none.gif).
  160. sd:info
    Beschreibung: Freifeld für einen zusätzlichen Text, welcher den Content des Elements ergänzt, jedoch unabhängig von diesem ist. Falls das übergeordnete -Element im Kontext eines -Elements notiert ist, wird der - sprachabhängige - Wert dieses Attributes als Mail - Subject genutzt. Damit erhalten Nutzer nicht nur einen Mailbody, sondern auch ein Mailsubject in ihrer Sprache.
  161. sd:input-cell
    Beschreibung: Ermöglicht die die Ausgabe eines Wertes, der in einer Eingabemaske zum Editieren angeboten wird.
  162. sd:input-col
    Beschreibung: Ermöglicht es, den Wert einer Spalte in einer Eingabemaske für einen sd:choose-null - Vergleich heranzuziehen.
  163. sd:input-type
    Beschreibung: Gültige Werte für dieses Attribut sind:mailMailadressenickNickbothMail oder Nickpwdaktuelles Passwortpwd_ineues Passwortpwd_iiWiederholung neues PasswortrecipientEmpfänger von tell-a-friendown_nameeigener Name für tell-a-friendown_maileigene Mail für tell-a-friendidentifierZufallsschlüssel für die Double-Opt-In-Bestätigung des Newsletters oder zum Abmelden Das übergeordnete -Element kann mehrere -Elemente enthalten, die sich nach ihrem Typ unterscheiden. So wird zur Neuregistrierung eines anonymen Nutzers ohne Nick nur ein -Element mit sd:input-type='mail' benötigt. Der Eintrag vom Typ 'identifier' für die Newsletter-Bestätigung wird beim Eintragen einer Mailadresse in eine Ausgabeseite mit der newsletter-subscribe - Funktionalität erzeugt. Dieser Zufallstext wird dem Nutzer mit der in dieser Ausgabeseite definierten Mail zugesandt und muß in eine Seite mit der 'newsletter-confirm' - Funktionalität kopiert werden. Derselbe Schlüssel kann zum Abmelden auf einer 'newsletter-unsubscribe' - Seite genutzt werden.
  164. sd:instead-null
    Beschreibung: Falls ein Datensatz neu angelegt wird und bsp. ein -Element namens 'time' über einen Link mit dem Wert '12:00' belegt wurde, so kann dieses Attribut mit dem Wert '$time' belegt werden. Das Eingabefeld wird mit diesem Wert vorbelegt. Dies liefert eine Funktionalität, welche durch die Definition eines Standardwertes nicht erreicht werden kann. Damit ist es bsp. möglich, ein kleines Formular innerhalb eines Tageskalenders mit verschiedenen Uhrzeiten anzusteuern, so daß die gewählte Uhrzeit als Vorbelegung dient.
  165. sd:interaction-type
    Beschreibung: Gültige Werte für dieses Attribut sind: new-anonym new-nick new-pwd change-pwd change-mail login tell-a-friend newsletter-subscribe newsletter-confirm newsletter-unsubscribe Die beiden ersten Werte ermöglichen die Neuregistrierung eines anonymen Nutzers (nur Mail) oder eines neuen Nutzers mit Mail und Nick-Namen. Der dritte Wert (new-pwd) sendet an die einzugebende Mailadresse bzw. an die dem Nick zugeordnete Mailadresse ein neues Passwort und stellt eine 'Forgot-Password' - Funktionalität bereit. 'change-pwd' interpretiert die Eingaben als Aufforderung, das Passwort zu ändern, 'login' interpretiert die Daten als Login. 'tell-a-friend' ermöglicht das Versenden einer Mail, welche eine per Url übergebene Adresse an den gewünschten Empfänger verschickt. Die drei Newsletter-Werte stellen die Elemente für die Selbstanmeldung eines Nutzers, den Eintrag des Bestätigungsschlüssels als Double-Opt-In-Verfahren und eine Möglichkeit zur Abmeldung bereit. Für diese Werte muß zusätzlich das sd:newsletter-table - Attribut angegeben werden, um den Namen der Tabelle vom Sondertyp Newsletter-Mail festzulegen. Wenn der Wert 'newsletter-subscribe' gewählt ist, also eine Maske zum Eintragen der Mailadresse ausgegeben wird, muß zusätzlich ein -Element erstellt und das -Attribut mit dessen Namen belegt werden. Diese Mail wird nach dem erfolgreichen Speichern der Mailadresse dem Nutzer zugesandt und sollte das Kürzel '{4}' sowie einen Link auf eine Seite mit der 'newsletter-confirm' - Funktionalität enthalten. Das Kürzel '{4}' kennzeichnet die vierte Spalte und wird mit dem Bestätigungsschlüssel gefüllt. Erst die Bestätigung mit diesem Schlüssel (Double Opt-In)schaltet die Mail für den Newsletter frei und vermeidet damit den Mißbrauch fremder Mailadressen.
  166. sd:is-detail-group
    Beschreibung: Gültige Werte sind true/false. Falls 'true' und falls der übergeordnete View Detailspalten zum Anhaken enthält, dann ist der so ausgezeichnete Sql-Parameter jener, der als Gruppenfilter für den Detail-View genutzt wird.
  167. sd:is-main
    Beschreibung: Gültige Werte sind true false'true' legt fest, daß das aktuelle Element nicht zur Detail-, sondern zur übergeordneten Haupttabelle gehört. Das übergeordnete -Element muß das -Attribut enthalten, um den Namen der gewünschten Haupttabelle festzulegen.
  168. sd:label-list
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit einer pipe-getrennten Liste ('|') von Beschriftungen belegt ist, das -Attribut analog Werte enthält und die Spalte als Pulldown-Liste ausgegeben wird, werden die zugeordneten Kombinationen am Ende der Pulldown-Liste hinzugefügt. Dies ermöglicht es auf einfache Weise, bsp. Randwerte aus mehreren Tabellen zusammen auszugeben und sie als Eingabefilter für Kalenderelemente zu nutzen.
  169. sd:label-remove
    Beschreibung: Dieses Attribut kann mit einer Beschriftung belegt werden. Dann wird anstelle des Standard-Textes 'Löschen' die Checkbox zum Löschen eines Image-Eintrages mit dieser Beschriftung ausgegeben.
  170. sd:lang
    Beschreibung: Diesem Attribut muß als Wert einer der Länderkürzel zugewiesen werden. Da Browser Sprachangaben teils in Großbuchstaben, teils als Kleinbuchstaben zurückliefern, sind hier nur Kleinbuchstaben zulässig. Näheres zu zulässigen Kulturen ist unter aufgeführt.
  171. sd:library-name
    Beschreibung: Legt den Namen der sd:library (= sd:Bibliothek) fest. Falls die Vorlage in der aktuellen Ausgabeseite definiert ist, muß dieses Attribut einen Punkt ('.') als Wert erhalten. Ist die Vorlage in einer Ausgabeseite vom Typ 'Library' definiert, so ist der vollständige Name der Datei einzusetzen.
  172. sd:mail-account
    Beschreibung: kann mit 'global-ID' belegt werden. Dann wird das sd:rs-Element genutzt, um die Mails eines globalen Mailaccounts anzuzeigen.
  173. sd:mail-actions
    Beschreibung: Kann mit einer Liste von Aktionen belegt werden. Beim Klick werden diese Aktionen mit den ausgewählten Mails durchgeführt.
  174. sd:mail-address-column
    Beschreibung: Muß mit dem Namen einer Mailspalte belegt sein. Oder mit dem Schlüsselwort 'query:' beginnen, gefolgt von einer semikolongetrennten Liste aus Abfrage, Spalte aus der Zeile, die einen Wert liefert und Spalte der Ergebnisabfrage, in welcher die Mail zu finden ist.
  175. sd:mail-address-table
    Beschreibung: Wenn dieses -Element mit sd:source-type='table' und sd:source-name='_dT_mails' als vordefiniertem Ausdruck deklariert ist, dann dient dieses Element zum Lesen empfangener Mails. Das sd:mail-address-table - Attribut benennt die Tabelle, welche vordefinierte / bekannte Mails enthält. Die Mails werden diesen Versendern zugeordnet und können bsp. automatisch weiterverarbeitet werden.
  176. sd:mail-attachments
    Beschreibung: Kann mit query: starten und den Namen einer Abfrage enthalten. Struktur wie beim sd:mail-content - Attribut, statt Subject/Mailbody Dateiname/Mimetyp. Die Einträge werden aus der Datenbank geholt und als Attachments angehängt.
  177. sd:mail-attachments-options
    Beschreibung: Standardwert: Fehlt bzw. 0. Derzeit möglich: 1 = Abfrage hat nicht die Standardeigenschaften, sondern liefert iCal-Content zurück, der an die iCal-Klasse geschickt und in ein ics-Objekt transferiert wird.
  178. sd:mail-attachments-parameter
    Beschreibung: Kann zusätzliche Parameter enthalten. Derzeit nicht genutzt.
  179. sd:mail-bcc
    Beschreibung: Ermöglicht die Definition einer BCC-Adresse, hartcodiert per mailto:
  180. sd:mail-content
    Beschreibung: Kann mit query: starten und den Namen einer Abfrage enthalten. Struktur wie bei sd:mail-address-columnn - Attribut plus Spaltennamen für Subject/Betreff und Mailbody. Anschließend können |-getrennte Kombinationen aus Parameternamen und Wert folgen.
  181. sd:mail-filter
    Beschreibung: Falls das sd:mail - Element nach dem Speichern einer Zeile aufgerufen wird, können hier pipe-getrennte Vergleichsbedingungen der Form 'Spaltenname Operator Wert' definiert werden.
  182. sd:mail-includes-disclaimer
    Beschreibung: Falls mit dem Wert 'true' belegt, ist der Disclaimer bereits im Mailcontent enthalten. Der Standard-Disclaimer der Datenbank wird nicht angehängt. Das ist bsp. nützlich, falls mehrere Domains über eine Datenbank verwaltet werden und verschiedene Newsletter mit unterschiedlichen Disclaimern verschickt werden sollen.
  183. sd:mail-name
    Beschreibung: Existiert dieses Attribut und ist der Wert gleich dem Namen eines -Elements, dann wird beim Speichern des Datensatzes eine Mail gemäß den Daten des -Elements versandt.
  184. sd:mail-options
    Beschreibung: kann eine kommagetrennte Liste von Werten enthalten. Derzeit zulässig: find-link. Dies bewirkt, daß in der Mail der erste mit 'http://' beginnende Link gesucht und in einer zusätzlichen Spalte ausgegeben wird, so daß dieser direkt klickbar ist.
  185. sd:mail-parameters
    Beschreibung: Kann zusätzliche Parameter für die Versendung einer PDF-Mail liefern.
  186. sd:mail-reply
    Beschreibung: Falls gesetzt, kann hier eine Mailadresse notiert werden, die als Versender / Replyadresse der Mail genutzt wird.
  187. sd:mail-reply-name
    Beschreibung: Falls gesetzt, kann damit der angezeigte Name festgelegt werden.
  188. sd:mail-send-options
    Beschreibung: Kann mit einer Zahl belegt werden. Falls zu dieser Zahl und dem gewählten Nutzertyp eine spezielle Nachricht definiert ist, wird diese an den Nutzer verschickt. Ansonsten wird die Standardnachricht gesendet.
  189. sd:mail-table
    Beschreibung: Das Attribut benennt die Tabelle, in welcher die Mails gespeichert werden.
  190. sd:main
    Beschreibung: Legt den Namen für eine Haupttabelle fest
  191. sd:main-edit
    Beschreibung: Legt eine Liste von zugeordneten Haupttabellen fest. Ausgewählte Spalten können editiert werden.
  192. sd:main-edit-columns
    Beschreibung: Enthält zu jedem Eintrag von sd:main-edit eine '|'-getrennte List der Spalten, die über diesen Weg editiert werden dürfen. Nur von diesen Spalten werden die Änderungen tatsächlich übernommen. Die Spaltenblöcke werden ';' - getrennt.
  193. sd:method
    Beschreibung: Normalerweise ist die Methode für Formulare immer POST. Hier kann explizit GET festgelegt werden.
  194. sd:min-detail-rows
    Beschreibung: Hier kann eine semikolongetrennte Liste aus Kombinationen von Detailtabelle, '|' und einer Ganzzahl übergeben werden. Dann muß jede Detailtabelle mindestens diese Zahl der Zeilen enthalten, bevor alle Zeilen gespeichert werden.
  195. sd:min-rows
    Beschreibung: Ist dieser Wert gesetzt, dann wird das -Element nur ausgegeben, falls das zugeordnete -Element mindestens die hier festgelegte Zahl von Zeilen enthält. Dies ist bsp. nützlich, falls Listen zum Blättern nur möglichst selten ausgegeben werden. In diesem Fall genügt es, diesen Wert bsp. auf '50' zu setzen.
  196. sd:minutes-difference
    Beschreibung: Falls belegt, werden die Zeilen vom Datenbank-Server mit diesem Abstand (15, 30 oder 60 Minuten) zurückgegeben.
  197. sd:missing-value
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes wird für die Spalte verwendet, falls alle bisherigen Prüfungen noch keinen Wert bereitgestellt haben. Falls bsp. ein sd:std-value - Wert mit '%' und dem Namens eines Parameters definiert wurde, der Parameter jedoch nicht belegt ist, ergibt sich ein nicht definierter Wert. Stattdessen wird der Wert von 'sd:missing-value' eingetragen.
  198. sd:month-format
    Beschreibung: Legt das Format für die Ausgabe des Monats-Namens fest. Sinnvolle Werte sind gemäß die Ausdrücke M MM MMM MMMMMMM, also der abgekürzte Monatsname in Worten, wird als Standardeinstellung verwendet.
  199. sd:months-per-row
    Beschreibung: Legt fest, wieviele Monate pro Zeile ausgegeben werden. Ist der Wert gleich 1, so werden keine zusätzlichen Html-Elemente eingefügt. Ein Wert größer 1 erzeugt eine passende Blindtabelle und trägt die Monatselemente entsprechend ein.
  200. sd:month-style
    Beschreibung: Legt den Typ der Darstellung einer Monatsliste fest. Derzeit einzigst gültiger Wert ist 'as-week'. In diesem Fall wird der Kalender in der Wochendarstellung ausgegeben.
  201. sd:movie
    Beschreibung: Adresse des anzuzeigenden Videos.
  202. sd:name
    Beschreibung: Legt den Namen dieser Url-Verzweigung fest. Dieser Name ist später der links vom Gleichheitszeichen verwendete Ausdruck, der in der Url verwendet wird: Seitenname.html?<Name>=Wert.
  203. sd:new-add-empty-detail-rows
    Beschreibung: Kann mit einer Ganzzahl belegt werden. Beim Neuerstellen eines Datensatzes werden entsprechend viele neue Detailzeilen ergänzt.
  204. sd:new-detail-row
    Beschreibung: Ermöglicht das Notieren einer pipe-getrennten Liste von Tabellen. Zu jeder Tabelle wird beim Erfülltsein der entsprechenden Filterbedingung beim Speichern eines Datensatzes ein neuer Datensatz in dieser Detailtabelle erzeugt.
  205. sd:new-detail-row-filter-list
    Beschreibung: Ermöglicht das Angeben einer pipe-getrennten Filterliste, mehrere Filter zu einer Tabelle können durch Semikolon getrennt werden.
  206. sd:new-detail-row-values
    Beschreibung: Ermöglicht das Angeben einer pipe-getrennten Liste aus Kombinationen von Spaltenname und Wert. Der Wert kann ein Spaltenname der Ausgangstabelle, ein Standardwert oder ein per query-Start definierter Wert einer Abfrage sein.
  207. sd:new-disabled
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist, dann wird das Feld beim Neuerstellen eines Datensatzes als 'disabled' dargestellt.
  208. sd:new-if-exists
    Beschreibung: Muß mit dem Namen eines -Elements mit führendem '$' belegt werden. Wenn es einen vom Nutzer gesetzten Wert für diese Spalte gibt und das gecachte Element fehlt, dann wird der empirische Wert weiterverwendet und nicht überschrieben.
  209. sd:newsletter-table
    Beschreibung: Falls sich das sd:system-interaction auf eine Newsletter-Aktivität bezieht, muß dieses Attribut vorhanden und mit dem Wert der zugrundeliegenden Mailtabelle belegt sein. Dies ist eine Tabelle vom Typ 'Newsletter-Mails' mit fest vorgegebenen Spalten. Ihr Inhalt läßt sich nur über Ausgabeseiten mit dem sd:system-interaction - Element bearbeiten, nicht über die internen Masken.
  210. sd:new-value
    Beschreibung: Legt den Wert für das -Element fest, der beim Einfügen eines neuen Datensatzes der Zelle zugewiesen wird.
  211. sd:nofollow
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann wird der vom sd:edit-link produzierte Link mit rel='nofollow' eingebaut. Das kann hilfreich sein, um zuviel Duplicated Content zu vermeiden.
  212. sd:no-lang
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist, wird beim sd:file-name - Attribut kein Language-Parameter angehängt.
  213. sd:null-option
    Beschreibung: Dieses Attribut kann beliebigen Text enthalten. Falls das Attribut nicht belegt ist, wird zum Suchen als erster Wert '---' ausgegeben. Ist das Attribut belegt, so wird der Attributwert zur Anzeige genutzt.
  214. sd:number-decimal-separator
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt, dann wird das Dezimaltrennzeichen der aktuellen Seite ausgegeben. Dies kann nützlich sein, falls die Seite zusätzliche JavaScript-Anweisungen enthält, mit denen Textfelder in Zahlen umgewandelt und mit diesen gerechnet werden soll. Je nach Kultur der Ausgabeseite kann das Dezimaltrennzeichen ein Punkt oder ein Komma sein. Für die korrekten JavaScript-Operationen muß bei den Werten zunächst das verwendete Dezimaltrennzeichen (ermittelbar durch dieses Attribut) durch einen Punkt und - bei der Ausgabe - der Punkt wieder durch das Dezimaltrennzeichen ersetzt werden.
  215. sd:number-format
    Beschreibung: Legt das Zahlformat für diese Zell-Ausgabe fest. Analog zum wird die Darstellung zusätzlich von der Ländereinstellung des Clientbrowsers beeinflußt. Näheres zu vor- und selbstdefinierten Zahlmustern findet sich unter .
  216. sd:one-value-required
    Beschreibung: Ermöglicht die Deklaration einer Pflichtliste, die sowohl Spaltennamen des zugeordneten -Elements als auch -Elemente enthalten kann. Letzteren wird ein '%' vorgestellt. Dies ist bsp. nützlich bei der Umkreissuche, falls mindestens ein Wert ausgefüllt und das Anzeigen der Gesamtliste unterbunden werden soll.
  217. sd:only-image-remove-checkbox
    Beschreibung: Bei Bildern / Dateien wird standardmäßig eine Checkbox zum Löschen dieser Zelle (unabhängig vom Löschen der Datenzeile) ausgegeben. Soll diese Checkbox eigenständig postiert / formatiert werden, kann ein -Element mit diesem Attribut und dem Wert 'true' genutzt werden.
  218. sd:only-save
    Beschreibung: true falseDer Wert 'true' bewirkt, daß der Button immer nur mit der 'Speichern'-Funktionalität und -Beschriftung ausgegeben wird. Jede Eingabe wird als neuer Datensatz interpretiert.
  219. sd:only-save-when-not-null
    Beschreibung: kann eine '|' - getrennte Liste von Spalten der über diesen Button speicherbaren Eingabemaske enthalten. Nur wenn eine dieser Spalten nicht leer ist, wird tatsächlich gespeichert. Ansonsten wird das Speichern ohne Fehlermeldung unterdrückt.
  220. sd:only-search
    Beschreibung: true falseDer Wert 'true' bewirkt, daß der Button immer nur mit der 'Such'-Funktionalität und -Beschriftung ausgegeben wird.
  221. sd:only-user
    Beschreibung: Wenn mit 'true' belegt und wenn das Element die Spalte _Owner ausgibt, werden nur Nutzer, keine Gruppen ausgegeben.
  222. sd:output-label
    Beschreibung: Wenn das -Element im Kontext eines mit einem sd:delimiter-Attribut definierten -Elements notiert ist, dann sollte das -Element eine Doppelliste von Werten und Beschriftungen (semikolongetrennt) zurückgeben. Für jede Kombination wird einmal der Content des -Elements aufgerufen. Der Wert 'true' für dieses Attribut zeigt die Beschriftung an.
  223. sd:output-value
    Beschreibung: Wenn das -Element im Kontext eines mit einem sd:delimiter-Attribut definierten -Elements notiert ist, dann sollte das -Element eine Doppelliste von Werten und Beschriftungen (semikolongetrennt) zurückgeben. Für jede Kombination wird einmal der Content des -Elements aufgerufen. Der Wert 'true' für dieses Attribut zeigt den eigentlichen Wert an, so daß dieser bsp. über ein -Element als Attributwert für einen Link genutzt werden kann.
  224. sd:page-number-style
    Beschreibung: Bestimmt, wie die Ausgaben der - und -Elemente umgerechnet werden. Ein Ausgabelink entspricht einer Menge von Zeilen in der Datenbank mit Positionen (1-10, 11-20, 21-30). Drei Optionen sind zulässig: absolute (1-10, 11-20, 21-30) absolute-start (1, 11, 21) relative (1, 2, 3)'absolute' wird als Standardwert verwendet.
  225. sd:param-elements
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  226. sd:param-name
    Beschreibung: Benennt das -Element, mit dessen Wert der durch bezeichnete Sql-Parameter initialisiert werden soll.
  227. sd:parent-value
    Beschreibung: In einer Eingabemaske mit einer Pulldown-Liste kann es wünschenswert sein, daß die Pulldown-Liste nur gefilterte Werte enthält - nicht alle. Dann kann dem sd:relation - Attribut der Name einer Verknüpfung und zusätzlich dem sd:parent-value - Attribut ein Cache-Name (mit '$' beginnend) und - zusätzlich durch ein Leerzeichen getrennt - ein Standardwert zugewiesen werden. Existiert der Cache-Name, so wird dieser genutzt. Ansonsten wird der Standardwert verwendet, um die Ausgabeliste vorzufiltern.
  228. sd:pathinfo-reduced
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt ist, dann wird als Wert des Action-Elements die Ausgabeseite ohne Path-Ergänzungen festgelegt. Dies ist nützlich, falls die Seite bsp. als Folder definiert und zur Bearbeitung von Wiki-Seiten genutzt wird.
  229. sd:pfilter-elements
    Beschreibung: Erwartet entweder den Namen eines einzelnen Views, der als Ziel für diese Autofilter-Logik genutzt wird. Oder es werden - semikolongetrennt - pipegetrennte Kombinationen aus Eingabetabelle und View notiert. Die letztere Variante ist notwendig, falls die Eingabetabelle für Url-Überschreibungen genutzt wird, so daß verschiedene Tabellen vom gleichen Element ausgegeben werden können.
  230. sd:pfilter-tablefilter
    Beschreibung: Die Pulldown-Filter können selbst gefiltert werden. Dann sind hier Paare @Parametername|Parameterwert semikolongetrennt möglich.
  231. sd:pfilter-type
    Beschreibung: Kann derzeit mit einem der beiden Wörter 'view' oder 'table' belegt werden. Falls belegt, werden die Eingabefelder mit Pulldownlisten ausgegeben, über die - vergleichbar der Excel - Autofilter - Funktion - per Klick nach einzelnen Einträgen gesucht werden kann.
  232. sd:preserve-range
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt ist, dann wird die normalerweise durchgeführte Entfernung des /range/ - Abschnittes aus der Url unterdrückt. Dies kann in jenen Fällen sinnvoll sein, in welchen die Zielurl gecacht wird, um nach einer erfolgreichen Bezahlung (per PayPal, Sofortüberweisung) wieder auf exakt diesen Datensatz weitergeleitet zu werden.
  233. sd:query-argument-list
    Beschreibung: Wenn dem sd:param - Element ein -Attribut zugewiesen ist, so daß eine Abfrage ausgeführt wird, dann kann dieses Attribut eine semikolongetrennte Liste von Sql-Parametern für diese Abfrage enthalten. Jeder Abschnitt enthält drei pipegetrennte Werte: Sql-Parameter, Datentyp, Cache- oder sonstiger Wert. Beispiel: "@PID|int|$PID;@SID|int|§oS.StellengesucheId;@eTYPE|nvarchar|Mitarbeiter" @PID/@SID/@eTYPE sind die in der Abfrage definierten Sql-Parameter. int/nvarchar sind die Datentypen. $PID liest den Wert aus dem Cache. §oS.StellengesucheId sucht im Objekt 'oS' nach der ersten Zeile und liest dort den Wert 'StellengesucheId' aus. 'Mitarbeiter' ist eine Konstante. Andere Seiten übergeben andere Konstanten, dementsprechend liefert die Abfrage andere Ergebnisse zurück.
  234. sd:query-name
    Beschreibung: Wird dieses Attribut mit dem Namen einer Abfrage belegt, dann wird die Abfrage beim Aufruf der Ausgabeseite ausgeführt. Falls dem -Element ein Cachename zugewiesen wird, können die Spalten der Ergebniszeile einzeln für diesen Nutzer gecacht werden. Dies ermöglicht es bsp., daß zum aktuellen Nutzer und dessen USER_ID die zugeordnete MitarbeiterId aus der Tabelle der Mitarbeiter geholt und für Vorbelegungen gecacht wird.
  235. sd:radio-reset
    Beschreibung: Wenn das aktuelle -Element eine Bitspalte (oder eine Integerspalte mit nur zwei Werten ja / nein) ausgibt und diese als Radiobuttons formatiert, dann läßt sich nach dem Anklicken eines Eintrages nur noch der andere Wert auswählen. Es ist - aufgrund der Eigenschaften von Radio-Buttons - nicht mehr möglich, beide Optionen auszugeben, ohne daß eine Option gewählt wird. In Fällen, in welchen ein explizites Zurücksetzen gewünscht ist, kann dieses Attribut mit einer Beschriftung belegt werden. Dann wird ein dritter Radiobutton mit dieser Beschriftung ausgegeben. Die Wahl von diesem schickt einen Leerstring, so daß beim nächsten Aufruf alle drei Optionen frei sind.
  236. sd:range
    Beschreibung: Legt den ersten anzuzeigenden Bereich fest und wird in der Form 'Beginn-Ende' notiert. Falls nicht belegt, wird der Wert 1-10 verwendet.
  237. sd:range-begin
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  238. sd:range-condition
    Beschreibung: Ermöglicht es, den vordefinierten sd:range-Wert durch eine Bedingung zu verändern. Ist hilfreich, wenn bsp. in einem Blog normalerweise 20 Einträge ausgegeben werden sollen. Die Monatsansicht soll aber 50 Einträge, damit den gesamten Monat anzeigen. Eine solche range-Condidition ist besser als ein zweites - Element. Logik: $Parametername|Parameterwert1|NeuerWert1|Parameterwert2|NeuerWert2
  239. sd:range-end
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  240. sd:rank-click-destination
    Beschreibung: Falls der Attributwert gleich einem -Element ist, wird der Klick auf den Button gewertet und gespeichert.
  241. sd:rank-click-source
    Beschreibung: Falls der Attributwert gleich einem -Element ist, kann damit eine Klickzählung durchgeführt werden.
  242. sd:refresh-explicit
    Beschreibung: Wenn das Attribut mit 'true' belegt ist, dann wird diese Ausgabe bei jedem Aufruf aktualisiert. Das ist im Allgemeinen nicht sinnvoll, kann aber notwendig sein, falls bsp. Zufallsbilder angezeigt werden sollen.
  243. sd:refresh-pulldowns
    Beschreibung: Falls mit einer kommagetrennten Liste von Spalten-IDs belegt, werden die zugehörigen Pulldown-Daten neu geladen, falls per sd:with-postback='true' ein Post beim Ändern von Daten erzwungen wird. Das ist nützlich, falls Relationen mit zusätzlichen Parametern, aber ohne direkte Detailspaltenfilter deklariert sind, um das Neuladen der Relation und die Berücksichtigung der geänderten Parameter zu erzwingen.
  244. sd:registration-main-table-col
    Beschreibung: Falls der Kalender vom Typ 'absolute-max-registrations' ist, dann benennt das Pflichtattribut die Tabelle mit den Einzelanmeldungen. Die im sd:registration-main-table-col benannte Spalte enthält den Fremdschlüssel für die im -Attribut benannte Tabelle.
  245. sd:registration-user-id-col
    Beschreibung: Für den Kalender vom Typ 'absolute-max-registrations' benennt diese Spalte die Spalte mit User-IDs in der durch festgelegten Tabelle.
  246. sd:relation
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Namen einer Relation belegt und wird dem sd:param-Element ein Eingabefeld () zugeordnet, so wird das Eingabefeld wie bei einer üblich definierten Relation als Pulldown-Liste mit den Werten und der Darstellung aus der Relationen-Grundtabelle angezeigt. Damit kann der Nutzer einen Wert wählen und das sd:param-Element mit diesem Wert vorbelegen. Ein Beispiel zu dieser Nutzung ist unter mehrere Zimmer zugänglich.
  247. sd:rel-format
    Beschreibung: Legt fest, wie bei Relationen dieser Tabelle das Suchfeld und die Buttons zum Durchblättern der Relationen erzeugt werden. Mögliche Werte sind: search button auto manualDie Werte 'search' und 'button' erzeugen automatisiert ein Suchfeld und die beiden Buttons zum Vorwärts- und Zurückblättern, 'auto' erstellt sämtliche Objekte automatisch, 'manual' verzichtet auf jede manuelle Erstellung. Jede automatisierte Erstellung belegt Platz unmittelbar hinter dem Eingabefeld. Zusätzlich zur manuellen Erstellung können -Container für jede Spalte mit Relationen genutzt werden. Bei komplexeren Designs dürfte 'manual' sowie die manuelle Erstellung dieser Objekte die richtige Wahl sein.
  248. sd:remove-ctrl
    Beschreibung: Es kann Fälle geben, in welchen das auszugebende Feld Returns enthalten kann, der Inhalt aber bsp. an eine JavaScript-Funktion übergeben werden soll und die eingebetteten Returns Fehler erzeugen. In solchen Fällen liefert dieses Attribut, mit 'true' belegt, einen Output, der um alle Zeilenumbrüche bereinigt ist.
  249. sd:remove-from-cache-if-not-found
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist und für das sd:param-Element kein Wert ermittelt werden kann, es jedoch bereits einen zugeordneten gecachten Wert gibt, dann wird dieser gecachte Wert explizit gelöscht.
  250. sd:remove-from-form
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt und wird der Wert des Parameters über ein Formularfeld übergeben, dann wird der Ausdruck nach der Verwendung aus der Formularauflistung entfernt.
  251. sd:remove-from-query
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt und wird der Wert des Parameters über die Url übergeben (?Parametername=Wert), dann wird dieser Ausdruck nach der Verwendung aus der Url bzw. aus dem Querystring der Url entfernt.
  252. sd:remove-from-query-on-error
    Beschreibung: Dieses Attribut leistet fast dasselbe wie 'sd:remove-from-query'. Hier wird der Wert nur dann gelöscht, falls bei der Aktion der Seite ein Fehler aufgetreten ist.
  253. sd:remove-object
    Beschreibung: Kann auf true gesetzt werden. Falls gesetzt, wird in der Url der Objektname, auf den sich diese Blätterliste bezieht, nicht mit ausgegeben. Das ist nütlich, wenn man bei einem Folder Blätterlinks der reduzierten Form /range/1-20 nutzen möchte. Die Standardausgabe wäre etwas wie oB/range/1-20.
  254. sd:remove-text
    Beschreibung: Falls mit 'true' belegt, werden Buchstaben am Ende entfernt
  255. sd:remove-when-changed
    Beschreibung: Kann eine kommagetrennte Liste Objektname.Spalte enthalten. Der Wert des Parameters wird auf den Standardwert zurückgesetzt, falls einer der hier festgelegten Spaltenwerte geändert wird.
  256. sd:remove-when-posted-and-not-found
    Beschreibung: Löscht den Parameterwert, falls er nicht explizit neu beim Aufruf übergeben worden ist. Dies ist dann wichtig, falls über ein Formular Bitset-Werte zum Anhaken addiert werden, die als Filter wirken. Beim Aushaken wird von Browsern nichts geschickt, also bleibt der Cachewert normalerweise erhalten und filtert weiterhin. Das Setzen dieses Attributes auf 'true' sorgt für ein explizites Löschen.
  257. sd:remove-when-saved
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit 'true' belegt und irgendeine Zeile in der Seite gespeichert wird, dann wird das übergeordnete Ergebnis gelöscht und anschließend neu von der Datenbank geladen. Das ist nützlich, falls es Abhängigkeiten zwischen Eingaben und Ausgaben gibt, die sich nicht über andere Möglichkeiten deklarieren lassen. Fehlt das Attribut und existieren solche Abhängigkeiten, so kann es zu Fehlanzeigen kommen. Das System nutzt - absichtlich - umfangreiche Caching-Techniken, so daß Kalender- und Ausgabetabellen nur neu geladen werden, falls innerhalb der Ausgabeseite ein Grund dafür vorliegt (geändertes Datum, Klick auf den Such-Button).
  258. sd:remove-when-used
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann wird das Ergebnis einer Abfrage nach dem Ausführen der Xsl-Transformation gelöscht und damit nicht in den Nutzercache transferiert.
  259. sd:replace-wiki-links
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  260. sd:required
    Beschreibung: Es kann Fälle geben, in welchen es nützlich ist, daß eine Spalte normalerweise kein Pflichtfeld, in einer Ausgabeseite jedoch als Pflichtfeld behandelt wird. Dies wird durch einen Wert 'true' für dieses Attribut erzwungen.
  261. sd:reset-parameter
    Beschreibung: Falls eine Seite sowohl eine Listen- als auch eine Detaildarstellung zu einem Datensatz enthält, kann es sinnvoll sein, das Standardverhalten des Reset-Buttons anzupassen. Ein Wert &amp;AID= setzt bsp. den gecachten Wert AID explizit zurück.
  262. sd:result
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes muß gleich einem auf dieser Seite definierten Namen eines -Elements sein.
  263. sd:result-steps-count
    Beschreibung: Gültige Werte sind Zahlen zwischen 1 und 40. Der Wert legt fest, wieviele Links ( + ) in ausgegeben werden. Sinnvoll sind in der Regel Werte zwischen 3 und 10, alle anderen Ausgaben neigen zur Unübersichtlichkeit.
  264. sd:ro-value-list
    Beschreibung: In Kombination mit dem sd:save-multiple - Attribut kann dieses Attribut genutzt werden, um für alle Spalten aller zu speichernden Zeilen Standardwerte festzulegen. Das Format ist: Spaltenname|Wert;Spaltenname|Wert Als Wert kann bei Datumsspalten auch getdate() eingesetzt werden. Dann wird das aktuelle Datum gesetzt.
  265. sd:row-aggregator
    Beschreibung: Ermöglicht das Angeben einer Spalte. Falls dieser Wert existiert, wird der Content des sd:rs - Elements nicht einmal pro Zeile, sondern nur einmal pro verschiedenem Wert in dieser Spalte (aufsteigend sortiert) aufgerufen. Dies ermöglicht es, im Content sd:with-row-search - Attribute zu nutzen, die ihrerseits die passenden Zeilen für die Ausgabe zusammensuchen.
  266. sd:row-end
    Beschreibung: Falls angegeben, wird der letzte Row-Aggregator-Wert aus diesem Attribut ermittelt.
  267. sd:row-id-column
    Beschreibung: Falls der Button exec-query ausführt und sd:send-it-with-row-id gesetzt ist, muß dieses Attribut die eindeutige Identitätsspalte bezeichnen.
  268. sd:row-id-value
    Beschreibung: Falls belegt, kann der Button außerhalb eines sd:rs - Objektes postiert werden und nutzt den angegebenen Wert für print_id.
  269. sd:rows
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit einem Wert > 0 belegt und der Stil 'as-cols' gewählt ist, dann enthält die einzufügende Spalte soviele Zeilen, wie dieser Attributwert vorschreibt. Beim Überschreiten dieser Zahl wird eine neue Spalte eingefügt. Damit ist der Platzbedarf nach unten hin begrenzt und nach rechts (Zahl der Spalten) flottierend. Diese Variante wird derzeit beim Beispiel Termine online reservieren genutzt.
  270. sd:row-start
    Beschreibung: Falls angegeben, wird der erste Row-Aggregator-Wert aus diesem Attribut ermittelt. Ansonsten wird der Wert der ersten Datenzeile verwendet.
  271. sd:rs-name
    Beschreibung: Kann den Namen eines -Elements enthalten. Dann wird die zugeordnete Abfrage ausgewertet, um Balken und ähnliches für das Diagramm dynamisch festzulegen.
  272. sd:rs-name-extern
    Beschreibung: Hat dieselbe Funktion wie sd:rs-name im sd:value - Element, wird aber nicht auf referentielle Integrität geprüft.
  273. sd:save-columns
    Beschreibung: Wenn ein View mit Detailspalten zum Anhaken angezeigt wird, dann kann die Detailtabelle zusätzliche Spalten enthalten, deren Auswahl ebenfalls gespeichert werden soll. Gibt es bsp. Tabellen 'Rechtsgebiete', 'Anwälte', eine Verknüpfungstabelle vk_Rechtsgebiete_Anwälte und einen View v_Rechtsgebiete mit Detailspalten, so kann die Verknüpfungstabelle eine zusätzliche Spalte 'ist_Fachanwalt' enthalten, deren Wert ebenfalls gespeichert werden soll. Die Deklaration sd:save-columns='cb_ist_Fachanwalt' leistet das Gewünschte. Sie stellt sicher, daß der Wert der Zusatzspalte ebenfalls gespeichert wird.
  274. sd:save-filter
    Beschreibung: Falls zwar ein Lesen möglich, ein Speichern aber unterbunden werden soll, kann dieses Attribut gesetzt sein. Format: Spaltenname|$Cachewert.
  275. sd:save-multiple
    Beschreibung: Falls der Attributwert gleich einem -Element ist, das einen View zur Massenaktualisierung anzeigt, erzeugt ein Klick auf diesen Button ein Speichern aller aktuell sichtbaren Werte.
  276. sd:save-only-visible
    Beschreibung: Gültige Werte sind true falseFalls 'true', so wird ein Speichern- oder Löschbefehl nur dann ausgeführt, wenn der zu bearbeitende Datensatz im Laufzeitcache des aktuellen Nutzers existiert, also auch angezeigt wird. Dieses Attribut verhindert das Speichern / Löschen beliebiger Datensätze über die Id und sollte in jenen Fällen verwendet werden, in welchen anonyme Nutzer im Rahmen einer Bestellung ihre Bestelldetails angezeigt bekommen und einzelne Bestelldetails speichern / löschen dürfen. Da nur die Bestelldetails angezeigt werden, die zur Haupt-Id gehören und da die Haupt-Id aus dem Servercache geholt wird, kann auf diese Weise kein fremder Detaildatensatz gespeichert oder gelöscht werden.
  277. sd:save-type
    Beschreibung: Gültige Werte sind 1 2 8und Bitkombinationen (= Summen) dieser. Ist das 1-Bit gesetzt, so wird beim Speichern immer ein neuer Datensatz erzeugt. Ein Wert 2 zeigt an, daß mit der Eingabemaske ausschließlich ein vorhandener Datensatz editiert werden kann. 3 (= 1 | 2) läßt sowohl die Neuerstellung als auch das Editieren zu und wird als Standardeinstellung genutzt, falls das Attribut fehlt. Interessant ist das 8-Bit in Kombination mit 1 (= 9) bzw. 1|2 (= 11). Damit wird gefordert, daß beim Neuerstellen eines Datensatzes noch kein Datensatz existiert, der diesem Owner gehört. Dies ist praktisch, falls eine Maske angeboten wird, die mittels des -Elements ermittelt, ob es von diesem Nutzer bereits einen Datensatz gibt und den Speichern-Button entweder zum Erstellen eines neuen Datensatzes oder zum Speichern des bearbeiteten Datensatzes ausgibt. In diesem Fall kann ein böswilliger Nutzer die Eingabemaske durch eine passende Url auch erneut aufrufen. Das Speichern des so generierten zweiten Datensatzes wird durch das 8-Bit jedoch abgeblockt. Dieses Attribut ist bsp. nützlich, falls ein Datensatz zum Editieren angeboten wird, dessen ID bei einem früheren Aufruf erzeugt und gecacht worden ist. Das Attribut verhindert, daß die Seite isoliert aufgerufen und anstelle einer Bearbeitung ein neuer Datensatz erzeugt wird.
  278. sd:sc
    Beschreibung: Bezieht sich das sd:rs-Element auf eine Tabelle oder eine Sicht, so muß der Wert dieses Attributes (SortColumn) gleich dem Namen einer Spalte der zugrundeliegenden Tabelle sein. Nach dieser Spalte wird der erste Aufruf sortiert. Bezieht sich das sd:rs-Element auf eine Abfrage, so wird dieser Wert ignoriert.
  279. sd:search-disabled
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit 'true' belegt ist und die zugeordnete Eingabemaske im Suchmodus (nicht Neu/Edit) angezeigt wird, dann wird das Eingabefeld als disabled dargestellt, so daß keine Daten eingegeben werden können.
  280. sd:search-if-exists
    Beschreibung: Bezeichnet der Attributwert den Namen eines gecachten Wertes, dann wird dieser als Standardwert für die Suche genutzt. Der Unterschied zum -Element besteht darin, daß dieser Wert sichtbar angezeigt und vom Nutzer geändert werden kann.
  281. sd:search-without-null
    Beschreibung: Wenn Eingabefelder im Rahmen einer Suche dazu dienen, Parameter für eine Abfrage bereitzustellen und Leerfelder unterbunden werden sollen, dann kann dieses Attribut mit 'true' belegt werden. Die '---' Option wird entfernt.
  282. sd:send-it-with-row-id
    Beschreibung: Falls 'true' und falls der Button in einem sd:rs-Element pro Zeile auftaucht, wird die Zeilen-ID mitgeschickt.
  283. sd:send-it-with-row-pos
    Beschreibung: Falls 'true' und falls der Button in einem sd:rs-Element pro Zeile auftaucht, wird die Zeilen-Position mitgeschickt.
  284. sd:send-it-with-value
    Beschreibung: Dieses Attribut muß eine kommagetrennte Liste von definierten Ausdrücken im aktuellen Kontext enthalten. Dann wird der Button mit dieser Liste als zusätzlichen Werten bestückt.
  285. sd:send-result-mail
    Beschreibung: Kann mit 'true' oder 'false' belegt werden. Falls das sd:mail - Objekt dazu dient, für ein PDF-Massenversenden Subject und Mailbody bereitzustellen, wird in Abhängigkeit von diesem Attribut die summarische Mail verschickt oder unversendet gelöscht.
  286. sd:show-always
    Beschreibung: Gültige Werte sind:true falseFalls der Wert 'false' ist oder falls das Attribut fehlt, wird der sd:logout-Link nur angezeigt, falls der aktuelle Nutzer angemeldet ist. Der Wert 'true' zeigt den Logout-Link immer an.
  287. sd:show-culture-infos
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt, so wird das Eingabefeld als Pulldown-Liste mit den für die aktuelle Datenbank definierten Sprachen für die Mailbenachrichtigungen gefüllt.
  288. sd:show-only-active
    Beschreibung: Gültige Werte sind true falseFalls 'true', werden nur die Stunden mit einem Flag > 0 ausgegeben. In der Regel sind dies jene Termine, die frei oder belegt sind. Nachtstunden entfallen.
  289. sd:show-relation-text
    Beschreibung: Gültige Werte sind true/false. Falls mit 'true' belegt, wird der Klartextwert der Relation ausgegeben
  290. sd:show-text-length-counter
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit 'true' belegt, dann wird ein zusätzliches Feld mit der noch zulässigen Zahl von Zeichen angegeben.
  291. sd:skip-begin-col
    Beschreibung: Das Attribut muß eine Spalte benennen, welche den Beginn eines Sperrzeitraums festlegt. Fehlt ein Wert in der durch bezeichneten Spalte, so wird nur der einzelne Tag des Sperrzeitraums blockiert.
  292. sd:skip-boolean-and
    Beschreibung: Bei bitSet-Spalten wird inzwischen eine Zusatzmöglichkeit zum Anhaken ausgegeben: 'Kombisuche'. Ist diese angehakt, dann werden bei mehreren angehakten Optionen nur jene Zeilen ausgegeben, die alle Optionen erfüllen. Wenn diese Option 'Kombisuche' nicht ausgegeben werden soll, dann kann dieses Attribut auf 'true' gesetzt werden.
  293. sd:skip-br-between-image-remove-checkbox
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit 'true' belegt, dann wird der standardmäßig zwischen File-Upload und Checkbox zum Löschen eingefügte Zeilenumbruch (br-Element) übersprungen.
  294. sd:skip-col-list
    Beschreibung: Wenn ein -Element mit dem Attribut sd:cols-as-rows='true' genutzt wird, so daß die Tabelle gekippt ist und wenn es ein -Element zum Durchlaufen aller Zeilen enthält, dann werden zunächst die ursprünglichen Spaltennamen in einer ersten Spalte links ausgegeben. Ein Wert 'true' für dieses Attribut unterdrückt diese Spalte.
  295. sd:skip-div-inside
    Beschreibung: sd:form - Elemente werden standardmäßig mit einem inneren div generiert. Das läßt sich durch den Wert 'true' für dieses Attribut überspringen.
  296. sd:skip-end-col
    Beschreibung: Das Attribut benennt eine Spalte, die das Ende des Sperrzeitraumes festlegt.
  297. sd:skip-filter-col
    Beschreibung: Mögliche Filterspalte, falls bsp. zwischen globaler Praxisschließung und einer Fortbildung eines einzelnen Mitarbeiters unterschieden werden soll.
  298. sd:skip-for
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann wird die Spaltenbeschriftung ohne das for-Attribut ausgegeben. Das ist notwendig, wenn das Element in einen Link eingebettet ist. Sonst funktioniert der Link nur per rechter Maustaste.
  299. sd:skip-image-remove-checkbox
    Beschreibung: Ist dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt, dann wird die standardmäßig ausgegebene Checkbox zum Löschen des Feldinhaltes unterdrückt.
  300. sd:skip-postback
    Beschreibung: Es kann Fälle geben, in welchen eine Pulldown-Liste mit einem automatischen Postback eingefügt wird, dieses Verhalten aber unerwünscht ist. Der Wert 'true' unterdrückt dieses Standardverhalten.
  301. sd:skip-prefix
    Beschreibung: Wenn der Wert true ist, dann wird bei einem per sd:dT-input angegebenen Eingabefeld dessen Name ohne Präfix (bsp. iP.) übergeben. Das ist dann nützlich, falls im Kontext einer Eingabetabelle ein zusätzliches, an einen Parameter gebundenes Datumseingabefeld genutzt wird, das ohne Präfix adressiert werden soll.
  302. sd:skip-rel-steps
    Beschreibung: Ist das aktuelle -Element mit einer Relation definiert, dann unterdrückt ein Wert 'true' für dieses Attribut die Generierung von Klickpfeilen und Suchbox für diese Relation.
  303. sd:skip-table
    Beschreibung: Name einer Sperrtabelle
  304. sd:skip-textarea
    Beschreibung: Falls mit 'true' belegt, wird das Eingabefeld auf jeden Fall als einfache Texteingabe, nicht als Textarea-Feld ausgegeben, auch wenn die Standarddefinition ein mehrzeiliges Textarea-Feld vorsieht.
  305. sd:skip-wiki-help
    Beschreibung: Wenn das Feld als Wiki-Code deklariert ist, dann wird eine zusätzliche Leiste mit Buttons ausgegeben. Hat die Tabelle mehrere Wiki-Code - Spalten, dann kann das störend sein. Dieses Attribut mit dem Wert 'true' belegt sorgt dafür, daß die Button-Leiste nicht eingebaut wird.
  306. sd:so
    Beschreibung: Wurde ein sd:sc - Attribut festgelegt, so kann mit dem sd:so-Attribut (SortOrder) die Sortierung festgelegt werden: 1 ... aufsteigend 2 ... absteigend
  307. sd:social-bookmarks
    Beschreibung: kann eine kommagetrennte Liste von Social-Bookmarks-Anbietern enthalten.
  308. sd:soft-check
    Beschreibung: Ermöglicht einen schwachen / soft - Test einer Eingabe. Wird bsp. die Seite anzeige.folder definiert, um Adressen der Form http://datenbank-name.server-daten.de/anzeige/Max.Mustermann/195 zu verwenden, so kann getestet werden, ob der Datensatz mit der ID tatsächlich den Vornamen 'Max' und den Nachnamen 'Mustermann' enthält. Beispiel für eine Belegung: 1|404|Vorname|Nachname Zunächst wird die Position des zu überprüfenden Wertes in der Url angegeben (hier Position 1), dann der stattdessen zu generierende Html-Statuswert (hier: 404, nicht gefunden), damit fehlerhaft verlinkte Seiten nicht in den Suchmaschinen erscheinen. Schließlich folgt die Liste der Spalten, die - zusammengesetzt - den Wert ergeben sollen. Dies gelingt auch, falls die Tabelleneinträge Umlaute, die Urls dagegen ae/oe/ue enthalten.
  309. sd:soft-check-with-redirect
    Beschreibung: Dieses Attribut ist sehr mächtig, falls die Seite als Folder definiert ist, von verschiedenen Domains her verlinkt wird und falls den verlinkenden Seiten eindeutige Provisionszahlungen zugeordnet werden sollen. Beispiel: <sd:param sd:name="extern" sd:std-value="_path-1" sd:cache-name="eFiNa|eFID" sd:function="split-on-last-dot" /> <sd:param sd:name="rFiNa" sd:query-name="get_FiNa" sd:cache-name="rFiNa;has_logo;rFiNa-soft" sd:query-argument-list="@FID|int|$eFID" sd:soft-check-with-redirect="1|$eFiNa|$rFiNa-soft|301|404|/|$rFiNa-soft|.|$eFID" /> Das erste sd:param-Element wird mit dem ersten Path-Ausdruck in der Url belegt. Dieser wird am letzten Punkt gesplittet, die Werte werden den Variablen $eFiNa und $eFID zugewiesen (Firmenname und FirmenId). Das zweite sd:param - Element führt die Abfrage get_FiNa aus und cacht die drei Ergebnisse unter $rFiNa, $has_logo und $rFiNa-soft. Es übergibt dabei die ID, die unter $eFID gecacht ist. Das sd:soft-check-with-redirect - Attribut sorgt anschließend dafür, daß: fehlende Werte erlaubt sind - dies macht die 1. 0 an erster Position unterbindet fehlende Werte.die beiden folgenden Werte $eFiNa und $rFiNa-soft werden soft miteinander verglichen. Groß/Kleinschreibung spielt keine Rolle, '-' werden entfernt. Sind beide Ausdrücke identisch, passiert nichts. Sind sie 'soft - gleich', aber verschieden, dann wird per Http-Status 301 auf die Kombination '/' + $rFiNa-soft + '.' + $eFID weitergeleitet. Sind sie unvergleichbar, wird ein Http-Status 404 erzeugt. Damit kann sichergestellt werden, daß nur die Aufrufe korrekt verarbeitet werden, bei welchen die Klartextdarstellung des Firmennamens in der Url und die ID zueinander passen. Die 'fast passenden' Kombinationen werden auf die korrekte Variante weitergeleitet. Alle anderen Fälle, die praktisch auf 'böswilliger Verlinkung' beruhen, werden mit einem 404 quittiert.
  310. sd:sort-column
    Beschreibung: erfordert den Namen eines sd:rs-Elements, das in der Seite definiert ist. Die aktuelle Sortierungsspalte wird ausgegeben.
  311. sd:sort-order
    Beschreibung: erfordert den Namen eines sd:rs-Elements, das in der Seite definiert ist. Die aktuelle Orientierung der Sortierung (1 = aufsteigend, 2 = absteigend) wird ausgegeben.
  312. sd:source
    Beschreibung: Der Wert dieses Attributes muß gleich einem auf dieser Seite definierten Namen eines -Elements sein.
  313. sd:source-name
    Beschreibung: Muß mit dem Namen eines Objektes von dem Typ festgelegt werden, der in verwendet wurde.
  314. sd:source-table
    Beschreibung: Falls aus einer Abfrage heraus gelöscht werden soll, muß diesem Attribut der Name der Tabelle zugeordnet werden, aus welcher die zu löschende ID stammt. Da eine Abfrage mehrere Tabellen miteinander verknüpfen kann, wäre der Löschbefehl ohne dieses Attribut nicht eindeutig. Für Tabellen und Views wird dieser Wert ignoriert.
  315. sd:source-type
    Beschreibung: Erlaubt einen der drei folgenden Werte: table view queryDas Attribut muß dementsprechend eine Tabelle, einen benutzerdefinierten View oder eine Abfrage bezeichnen.
  316. sd:sql-param
    Beschreibung: Legt den Namen des Sql-Parameters für die übergeordnete Abfrage fest, dem das -Element einen Wert zuweisen soll. Die Abfrage muß mit einer Variablendeklaration (DECLARE <@Variablenname Datentyp> [, weitere Variablen/Datentypen]) beginnen. Werden keine Variablen benötigt, so muß das erste Wort einer Abfrage SELECT sein.
  317. sd:start-date
    Beschreibung: Legt das Startdatum für den Kalender fest. Das Datum wird einmalig beim Speichern der Seite ausgelesen und gesondert in der Datenbank im Datumsformat gespeichert. Wird für das Startdatum '2006-01-01' und für das Enddatum '2006-03-31' angegeben, so werden die drei Monate Januar / Februar / März 2006 verarbeitet.
  318. sd:start-page-as-new
    Beschreibung: Kann mit true belegt werden. Falls ja, wird die Seite (abgesehen vom Reset) sofort im Neu-Modus für die entsprechende Eingabetabelle geladen.
  319. sd:start-time
    Beschreibung: Dieses Attribut erhält den Zeitpunkt, ab dem ein Kalender vom Typ 'hour-list' die Zeitpunkte ausgibt. Beispiel: sd:start-time='08:00' Es werden die Zeitpunkte ab 08:00 ausgegeben.
  320. sd:std-value
    Beschreibung: kann beim -Element einen fixierten, frei vergebbaren Ausdruck erhalten, der anstelle des Spaltennamens ausgegeben wird. Dieses Attribut ist nützlich, falls das -Attribut zum Sortieren verwendet werden soll, der interne Spaltenname jedoch für die Ausgabe ungeeignet ist.
  321. sd:subtype
    Beschreibung: Wenn dieses Attribut mit einem String 'Eingabeobjekt-saved' belegt ist, dann wird das -Element nur dann ausgeführt, falls über diese Eingabemaske gespeichert wurde. Ansonsten wird weiterhin das -Element ausgegeben. Dies ist bsp. dann nützlich, falls in einer Seite mehrere Formulare definiert sind und eine Bestätigung nur passend zum aktuellen Formular angezeigt werden soll.
  322. sd:supress-pathinfo
    Beschreibung: Falls 'true', werden für das übergeordnete sd:rs- bzw. sd:input-table - Objekt keine PathInfo - Ausgaben generiert. Das kann nützlich sein für Elemente, durch die bsp. ohnehin nie geblättert wird (sd:rs auf einer Startseite als Linkliste oder mit einer einzigen Zeile als Ausgabe).
  323. sd:supress-proc-info
    Beschreibung: In sd:rs - Elementen werden versteckte input-Felder eingefügt, um bestimmte zusätzliche Informationen zu hinterlegen. Mit einem Wert 'true' für dieses Attribut kann das unterbunden werden.
  324. sd:supress-range-reset
    Beschreibung: Falls dieses Attribut mit 'true' belegt ist, dann wird der Bereich des Suchergebnisses (1 - 10, 11 - 20) nicht auf 1-10 bzw. den Standardbeginn zurückgesetzt, falls Suchparameter geändert wurden. Normalerweise wird dieses Zurücksetzen erwartet: Sieht man die dritte Seite der Suchergebnisse und ändert man die Sortierung, dann sollen Ergebnis 1-10 in bezug auf die neue Sortierung angezeigt werden. Dieses Verhalten ist jedoch störend, wenn die Maske nur einen Datensatz ausgibt, um ein direktes Blättern durch Detailergebnisse zu ermöglichen. Der Wert 'true' ermöglicht in diesem Fall ein Unterdrücken des Sprungs auf die erste Seite.
  325. sd:table
    Beschreibung: Legt den Namen der mit dem sd:input-text - Element zu bearbeitenden Tabelle fest. Alle im Kontext verwendeten Spaltennamen müssen sich auf diese Tabelle beziehen.
  326. sd:table-type
    Beschreibung: Legt den Grundtyp des Kalenderelements fest. Gültige Werte sind absolute-table week-table hour-table absolute-max-registrations absolute-query hour-list
  327. sd:template-name
    Beschreibung: Legt den Namen des aufzurufenden template (= Vorlage) fest
  328. sd:test
    Beschreibung: Das Attribut enthält als Wert eine Testbedingung (mit Vergleichsoperatoren), der Ausdruck muß True oder False zurückliefern. Befindet sich das -Element im Kontext eines -Elements, so können die Spaltennamen für Vergleiche genutzt werden. A_Preis &lt; 100 vergleicht den Wert der Zelle A_Preis gegen die Konstante 100. Ansonsten gelten die Regeln für Vergleiche in Xslt. Wird nur ein Spaltenname angegeben (A_Preis), so ist die Bedingung wahr, falls die Zelle nicht leer ist. Direkt notierte Ausdrücke beschreiben Spaltennamen, Textkonstanten müssen in Anführungszeichen eingeschlossen werden <sd:when sd:test="A_Name = 'Oberhemd'"> prüft die Zelle A_Name auf Übereinstimmung mit der Textkonstanten "Oberhemd".
  329. sd:test-type
    Beschreibung: Kann derzeit mit dem Ausdruck 'soft-check' belegt werden. Dann werden die beiden Werte 'schwach' auf Übereinstimmung geprüft. Das ist nützlich, falls ein Ausdruck in einer Url ohne Umlaute, Leerzeichen und ähnliches gegen einen beliebigen String getestet werden soll.
  330. sd:thisday-background
    Beschreibung: Legt die Adresse für ein Hintergrundbild fest, das für den heutigen Tag mit ausgegeben wird. Es kann die Adresse /images/leftcorner.gifgenutzt werden, um eine 'linke obere Ecke' in den aktuellen Tag einzubinden.
  331. sd:type
    Beschreibung: Derzeit zulässiger Wert: 'last'. Der durch dieses -Element markierte Bereich wird innerhalb eines -Elements nur für die letzte Ausführung beachtet. Dies ermöglicht es, bsp. einen Button immer nach dem letzten Eintrag einzufügen.
  332. sd:udr-data
    Beschreibung: Benötigt den Namen der Detailtabelle, die zu aktualisierende Spalte und den Cache-Namen, unter dem der neue Wert zu finden ist.
  333. sd:update-row-if-value-was-found
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  334. sd:url
    Beschreibung: Dient zur Festlegung der Stammadresse für die 'tell-a-friend' - Funktionalität. Hier muß eine komplette Url einschließlich 'http://' angegeben werden. Dieses Attribut ist für den 'tell-a-friend'-Typ Pflicht. Bei der Verarbeitung der vom Nutzer eingegebenen Werte wird geprüft, ob die zu empfohlene Adresse zu der Url gehört, welche durch die Stammadresse festgelegt worden ist. Falls ja, wird die Mail versandt, falls nicht, wird die Verarbeitung abgebrochen. Ansonsten könnte die Ausgabeseite mit jeder beliebigen Url aufgerufen und eine empfehlende Mail versandt werden.
  335. sd:url-elements
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  336. sd:use-all-values
    Beschreibung: Wenn ein View mit Detailspalten zum Hinzufügen von Zeilen angezeigt wird und Zeilen dadurch generiert werden sollen, daß Werte aus Pulldownlisten auszuwählen sind, ohne daß eine Checkbox zur Verfügung steht, dann kann dieses Attribut mit 'true' belegt werden.
  337. sd:use-new-value
    Beschreibung: Keine Beschreibung
  338. sd:user-type
    Beschreibung: Gültige Werte für dieses Attribut sind: 1 = anonyme Nutzer 2 = anonyme Nutzer mit Nick 4 = autorisierte Nutzersowie Bitkombinationen, also alle Zahlen zwischen 1 und 7.
  339. sd:value-list
    Beschreibung: Muß, analog zum -Attribut, mit einer pipe-getrennten Liste von Werten belegt werden.
  340. sd:value-of
    Beschreibung: Ermöglicht die Festlegung eines Wertes, der ausgegeben wird. Das Attribut ist nützlich, falls bsp. ein Eingabefeld in Abhängigkeit von gecachten Werten verschiedenartig ausgegeben und mit unterschiedlichen Vorbelegungen angezeigt werden soll.
  341. sd:view-only-visible
    Beschreibung: Die Aufruflogik für Datensätze läßt es zunächst zu, daß man Datensätze 'errät', indem eine Url der Form http://datenbank-name.server-daten.de/ausgabe.html?action=sample-output-153 aufgerufen wird. Dies ist unproblematisch, falls Aufrufer ohnehin die Berechtigung zum Lesen des gesamten Datensatzes haben. Falls allerdings ein Dienstleister-Katalog mit einfachen und mit Premium-Mitgliedern verwendet wird, so kann ein Mitglied seine Premium-Einträge bereits eintragen, ohne daß diese schon freigeschaltet sind. Diese Daten wären für andere durch ein Erraten abrufbar. Ist das sd:view-only-visible-Attribut mit 'true' belegt, so wird genau dies verhindert. Nur die Daten, die im -Element aktuell angezeigt werden und sich bsp. nach der USER_ID auf den aktuellen Nutzer einschränken lassen, können mit Details ausgegeben werden.
  342. sd:week-day
    Beschreibung: Bezeichnet eine Spalte innerhalb der durch festgelegten Tabelle, welche die Information zum Wochentag bereitstellt. Diese Spalte muß als 'int'-Spalte mit den Werten 2;Montag;3;Dienstag;4;Mittwoch;5;Donnerstag;6;Freitag;7;Samstag;1;Sonntag deklariert sein. Die Kombination 1;Sonntag kann auch an den Anfang der Liste gestellt werden.
  343. sd:width
    Beschreibung: Breite des zu öffnenden Fensters
  344. sd:with-client-search
    Beschreibung: Benennt eine Spalte (derzeit nur 'thisHour'), die genutzt wird, um nach den zu dieser Ausgabezeile passenden Zeilen der zurückgegebenen Tabelle zu suchen.
  345. sd:with-col-search
    Beschreibung: Ermöglicht die Festlegung von Spaltenfiltern, bsp. '1|9'. In diesem Fall wird die Filterspalte nach den Werten 1 ... 9 durchsucht und für jeden Wert einmal der Content dieses Elements ausgeführt.
  346. sd:with-confirm
    Beschreibung: Hier kann eine semikolongetrennte Liste von Namen notiert werden.
  347. sd:with-error
    Beschreibung: Ist diesem Attribut der Wert 1 zugewiesen, so wird bei einem gescheiterten Anmeldeversuch nicht der Inhalt von , sondern erneut das Startelement ausgegeben. Fehlermeldungen können im dortigen ausgegeben werden.
  348. sd:with-ext-state
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann wird eine Kontrollziffer mitgesendet, die das Verarbeiten von POST-Daten unterbindet, falls der Nutzer zuvor den Zurück-Button genutzt hat.
  349. sd:with-postback
    Beschreibung: Falls das Attribut mit 'true' belegt ist, wird der Link nicht als gewöhnlicher Link, sondern per JavaScript erzeugt und mit einem POST-Befehl ergänzt. Dies kann nützlich sein, falls beim Klick auf den Link Formulareingaben gepostet werden sollen, die zu einer anderen Tabelle gehören, jedoch unbedingt erhalten bleiben sollen.
  350. sd:with-row-search
    Beschreibung: Ermöglicht die Festlegung einer Spalte, die für eine Zeilenfilterung genutzt wird. Wenn bsp. das von der Datenbank gelieferte DataSet für ein Kalenderelement mehrere Zeilen zum gleichen Stundenwert hat, dann ermöglicht es dieses Element in einer Tabellenzelle, daß in dieser Tabellenzelle alle zur Zelle (Zeilen- plus Spaltenfilter) gehörenden Zeilen als Einzeleinträge ausgegeben und bsp. auf jeweils unterschiedliche Ziele verlinkt werden.
  351. sd:with-sort
    Beschreibung: Dieses Attribut kann die beiden Werte true/false annehmen. Falls 'true', so wird der Spaltenname als Sortierlink ausgegeben. Sind keine -, - und -Attribute belegt, so werden interne Standardgrafiken (, und ) genutzt. Dies sind drei gleich große Grafiken. Sie werden - vom Spaltennamen durch ein Leerzeichen getrennt - ausgegeben, falls nach der aktuellen Spalte aufsteigend, absteigend oder nicht sortiert wird. Im letzten Fall wird ebenfalls eine Grafik eingebunden, um die Gesamtzeichenlänge konstant zu halten und ein Flackern der Anzeige (bei einer Zentrierung) zu vermeiden.
  352. sd:with-tid-state
    Beschreibung: Kann mit 'true' belegt werden. Dann wird an das form.action - Attribut ein Ausdruck __tID=Zufallszeichenfolge angehängt. Die Zufallszeichenfolge wechselt bei jedem Aufruf. Das kann nützlich sein, falls bei iFrame-Einbindungen die Seite nicht aktualisiert wird, weil der Browser der Meinung ist, diese nicht neu senden zu müssen.
  353. sd:xpath-as-row-selector
    Beschreibung: Kann einen XPath-Ausdruck enthalten.
  354. sd:xpath-as-value-selector
    Beschreibung: Kann einen XPath-Ausdruck enthalten.


Kontaktformular:

Schreiben Sie mir und wir bauen gemeinsam Ihre neue Web-Datenbank!

Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.

© 2003-2019 Jürgen Auer, Berlin.