DataLength

Liefert die Zahl der Bytes zurück, welche für die interne Darstellung des angegebenen Ausdrucks benötigt werden

Syntax

DataLength (<Ausdruck>)

Parameterliste

<Ausdruck>
Ein beliebiger Ausdruck, der auch eine Konstante oder ein Spaltenname sein kann
Rückgabewert
Zahl > 0 oder Null, falls der Ausdruck Null ist
Typ
sonstige Funktion

Beispiele

DataLength(10)4, da Integer-Zahlen immer 4 Byte benötigen
DataLength(20.0)5
DataLength(Cast(20.0 as float))8
DataLength('Abcd')4, da es sich um 4 varchar-Zeichen handelt
DataLength(N'Abcd')8, da es sich um eine Unicode-Zeichenfolge handelt, die intern als UTF-16 gespeichert wird
DataLength(NewId ())16, da uniqueidentifier intern als binary(16) gespeichert werden.
DataLength(Cast/Convert (NewId ()) as varchar(50)))36: Es gibt eine kanonische Stringdarstellung für uniqueidentifier-Daten, welche 36 Zeichen umfaßt
DataLength(Cast/Convert (NewId ()) as nvarchar(50)))72: Unicode-Zeichen werden Sql-Server-intern als UTF-16 abgelegt und benötigen deshalb 2 Byte pro Zeichen.


Kontaktformular:

Schreiben Sie mir und wir bauen gemeinsam Ihre neue Web-Datenbank!

Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.

© 2003-2019 Jürgen Auer, Berlin.