Funktionen für die Verarbeitung von Datums- und Zeitangaben

Die folgenden Funktionen können zum Verarbeiten und Analysieren von Datumsausdrücken genutzt werden.

Notation von Datumsangaben innerhalb von Abfragen

Wenn eine Funktion einen Datumsparameter erwartet, so kann dieser immer als dateTime-Feld oder in Textform angegeben werden. Da die SqlServer-Konfiguration eine englische Sprache nutzt, sind Datumskonstanten, die als Texte in Abfragen verwendet werden, immer in der en-US-Version zu notieren (2005-12-24 oder 12.24.2005, also yyyy-MM-dd oder MM.dd.yyyy). Für Konstanten, die innerhalb von Abfragen benötigt werden, stehen keine Sprachverzweigungen in Abhängigkeit von der Clientbrowser-Einstellung zur Verfügung.

Liste der Sql-Server-Datumseinheiten

Die vier Funktionen DateAdd , DateDiff , DateName und DatePart erwarten als ersten Parameter ein Kürzel aus der folgenden Tabelle, um festzulegen, welche Datumseinheit von ihnen verarbeitet bzw. zurückgegeben wird.

EinheitKürzel
yearyyyy, yy
quarterqq, q
monthmm, m
dayofyeardy, y
daydd, d
weekwk, ww
weekdaydw
hourhh
minutemi, n
secondss, s
millisecondms

Es können entweder die ausführlichen Ausdrücke der ersten Spalte oder eines der Kürzel der zweiten Spalte verwendet werden. Die Ausdrücke werden vom Ms-SqlServer direkt erkannt, sie dürfen nicht in Hochkommata eingeschlossen werden.

Verwechseln Sie diese Liste nicht mit den Regeln für die Formatierung von Datums- oder Zeitspalten in Ausgabeseiten (siehe Formate für Datum / Zeit ). Die Informationen werden zunächst aus dem Sql-Server heraus in die .NET-Laufzeitumgebung transportiert. Erst im Rahmen der Erstellung der Html-Ausgabeseite (per Xsl aus der Xml-Ausgabeseite und den von der Datenbank geholten Informationen) wird die Kultur des Clientbrowsers berücksichtigt. Bei der lokalen Sql-Server-Installation kann die Ausgabekultur nicht von Benutzern beeinflußt werden, der SqlServer liefert immer englische Informationen aus.

Falls Sie diesen Text ohne Bezug auf server-daten lesen und Ihre eigene SqlServer-Installation nutzen: Die 'default language' - SqlServer-Option erlaubt die Festlegung der Grundsprache. Sie kann mit

sp_configure 'default language', <langid>

für diese SqlServer-Instanz festgelegt werden. Neue Benutzer erhalten diese Sprache als Standardsprache, falls nicht bei der Erstellung mit 'sp_addlogin' der '@deflanguage'-Parameter einen neuen Wert erhielt. Innerhalb einer einzelnen Sitzung kann die Sprache mit der 'Set Language' - Option geändert werden. Die 33 standardmäßig unterstützten Sprachen sind in der master.dbo.syslanguages-Tabelle hinterlegt.


Kontaktformular:

Schreiben Sie mir und wir bauen gemeinsam Ihre neue Web-Datenbank!

Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.

© 2003-2019 Jürgen Auer, Berlin.